Hintergrund Reportage

Reportage

Strike for Future: Was steckt dahinter?

Am Freitag war der Schweizweite Aktionstag von Strike for Future. Trotz Regen gingen Zehntausende auf die Strasse, um sich für eine nachhaltigere Zukunft einzusetzen. Doch was für Anliegen stecken hinter der Bewegung?

Mülltauchen – ein Protest gegen die Lebensmittelverschwendung

Aus Überzeugung, dass Nahrung nicht in die Mülltonne gehört, habe ich jahrelang gecontainert. Daraus sind nicht nur zahlreiche kostenlose Mahlzeiten mit Freunden und eigene Tomaten auf dem Balkon gediehen - ich habe auch einen Einblick in das Ausmass unserer Lebensmittelverschwendung erhalten. Geblieben ist ein schmerzhaftes Unverständnis für die Regulierungen, die diese Verschwendung fördern.

Blackbox Ski-Industrie: Was steckt im Ski – und wer dahinter?

Sie sind der Schweizerin und des Schweizers liebstes Winter-Spielzeug: Um die 200'000 Paar Ski gehen hierzulande laut dem Verband Sportfachhandel Schweiz jährlich über die...

Zu Besuch in der Vogelpflegestation von Christoph Meier in Malans

Gebrochene Flügel, Hirnerschütterungen oder Verletzungen durch Katzen - seit fast vierzig Jahren kümmert sich der Ornithologe Christoph Meier-Zwicky in seiner Pflegestation in Malans GR um verletzte Vögel. Im Gespräch erzählt der pensionierte Arzt von seinen gefiederten Patienten und erklärt, weshalb die Aufzucht von Jungvögeln so schwierig ist.

Impressionen aus dem Riederwald

Wenn im Tal bunte Blumen dem saftigen Grün der Gräser weichen, erwacht der Frühling erst in den Alpen. Entlang schmaler Felsritzen oder auf Totholz keimt neues Leben und im schattigen Unterholz sind überraschende Waldbewohner anzutreffen. Eine Fotostrecke.

Eine naturnahe Umgebung schaffen

Fledermäuse, Vögel, Bienen, Frösche? Ja, das wünschen wir uns für unseren Garten. Doch der Wunsch allein reicht nicht, um die Tiere in unsere Umgebung zu bringen. Deshalb haben wir einen «Biodiversitätstag» organisiert: Mit vielen helfenden Händen kann in kürzester Zeit eine naturnahe und artenreiche Umgebung geschaffen werden.

Ein langer Weg nach Asien – mit dem Containerschiff von Malta nach Malaysia

Für meine Masterarbeit über Aufforstung im malaysischen Regenwald sind mein Freund und ich anfangs Jahr nach Südostasien gereist. Da Flugreisen als einer der Hauptverursacher des Klimawandels gelten, haben wir entschieden, die weite Reise auf einem Containerschiff anzutreten. Mit gemächlichen 30 Stundenkilometern dauerte die Reise durch das Mittelmeer, den Suezkanal und den Indischen Ozean insgesamt 30 Tage, und so konnten wir die Weite zwischen Zuhause und Malaysia neu entdecken.

Warum ich in den Ferien lieber jäte als am Strand ausspanne

Während zwei Wochen habe ich auf einem wilden englischen Biohof gelebt, gefiltertes Regenwasser getrunken, ein Kompost-WC benutzt und viel gejätet. Und dabei habe ich nicht nur die Natur und die Menschen Englands von einer ganz anderen Perspektive kennengelernt, sondern auch viel über die biologische Landwirtschaft, Selbstversorgung und Suffizienz gelernt.

TOP-NEWS

X
X