Biberpfad

Entdeckungsreise zu den Bibern

Der vor Kurzem erneuerte WWF-Biberpfad am Rhein wartet in neuer Frische auf seine kleinen und grossen Besucher*innen. Er erlaubt Einblicke in das Leben der Biber und führt mitten durch ihren Lebensraum. Wer Glück hat, entdeckt Fuss- oder Nagespuren der pelzigen Baumeister. Die kalte Jahreszeit ist besonders günstig für einen...
Sanddorn-Produkte

Geheimtipp: Sirup und Konfitüre aus Sanddorn

Von September bis Oktober sind die leuchtend orangefarbenen Früchte des Sanddorns reif. Sie überzeugen nicht nur durch ihren einzigartigen sauer-süsslichen Geschmack, sondern sind auch wertvolle Vitaminlieferanten und lassen sich vielfältig verarbeiten. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Sanddornsirup und -konfitüre selbst herstellen können.
Die Natur fortografieren mit dem iPhone

Das Handy: die unverzichtbare Umweltsünde

Die meisten von uns können sich den Alltag nicht mehr ohne ein Smartphone vorstellen. Doch was sind eigentlich die Konsequenzen der Herstellung dieser Geräte für die Umwelt und die involvierten Menschen? Wir zeigen Ihnen, wie Sie verantwortungsvoll mit Ihrem Handy umgehen können.
Lopper

Lopper – Waldvielfalt auf kleinem Raum

Der Lopper ist der östliche Ausläufer des Pilatusmassivs und fällt als steiler, drachengleicher Rücken zum Alpnachersee hin ab. Dank den spezifischen klimatischen, geologischen und topografischen Bedingungen kann man auf kurzer Distanz eine Vielzahl unterschiedlichster Waldlebensräume erwandern.Geschrieben von Elisabeth Danner, Artikel aus der «FloraCH – Die Botanische Zeitschrift der Schweiz»...
Der Rhabarber ist ein vitaminreiches Gemüse.

Was Sie über den Rhabarber wissen sollten

Als Schorle nimmt er Einzug in die Supermarkt-Regale, er läutet den Frühling in der Backstube ein und kommt als nostalgische Zutat des süssen Znachts auf den Tisch. Der Rhabarber ist wieder da! Die süss-sauren Stängel kamen ursprünglich von weit her als Heilmittel zu uns.
Salbei

Der eigene Kräutergarten – so klappt’s

Kaufen Sie Kräuter jedes Mal im Plastiksäckchen? Wo kommen die denn her? Ziemlich sicher nicht aus der Schweiz. Am besten legen Sie Ihren eigenen Kräutergarten an. Auch wenn Sie in der Stadt wohnen, haben Sie bestimmt ein Fenstersims oder gar einen kleinen Balkon. Das ist bereits ausreichend für die Küchen-Klassiker.
Blick auf die Alpen auf dem Panoramaweg Pfannenstil

Ein Spaziergang mit Blick auf die Alpen

Kleine Wasserfälle, ein gigantischer Findling, Blick auf die Alpen und jede Menge Eidechsen: all das bietet dieser wunderschöne Spaziergang oberhalb des Zürichsees. Vielleicht sollten auch Sie (wieder) einmal auf den Panoramaweg Pfannenstil?
Auf natürliche Art und Weise an Ostern die Eier färben.

Ostereier einfach und natürlich färben

Bald ist Ostern und die beliebte Tradition des Eierfärbens steht an. Wie jedoch soll man die Eier färben, ohne die Natur allzu stark zu belasten? Hier gibt es einige Tipps.
Ein Wald voll von Bärlauch.

Die Bärlauch-Saison hat begonnen

Nun riecht man in feuchten Wäldern wieder den intensiven Duft des Krauts und es gibt Kulinarisches zum Ausprobieren. Bärlauch, der nahe Verwandte der Zwiebel und dem Knoblauch, ist ein Frühlingsbote und zeigt sich momentan entlang von Bachläufen und in Wäldern.
Wildblumenwiese

Sieben goldene Regeln für das Anlegen einer Wildblumenwiese

Aus sterilen Grünflächen farbenfrohe Blumenwiesen zaubern und die Artenvielfalt fördern? Mit der richtigen Vorbereitung, Wildblumenmischung und Pflege gelingt das Anlegen von Wildblumenwiesen - und mit etwas Geduld kann man sich im Folgejahr an einer artenreichen, wilden Blumenwiese voller Leben erfreuen.Macht Sie der Anblick der sterilen...

Newsletter Anmeldung

Erhalten Sie die neusten Jobs und News.

DIE BELIEBTESTEN ARTIKEL

Tierspuren im Schnee.

Spuren und Fährten lesen

Wer im Winter draussen unterwegs ist, hat gute Chancen auf Tierspuren im frischen Schnee zu stossen. Doch welches Tier hat sie hinterlassen? Wer sich ein wenig Zeit nimmt, kann die Kunst des Fährtenlesens erlernen und ein faszinierendes Naturphänomen entdecken.
Aspisviper.

Giftschlangen der Schweiz – Mythen und Fakten

Schlangen werden allzu oft mit Angst, Abscheu und Grauen verbunden. In einem Land wie der Schweiz ist die Angst vor Schlangen und Schlangenbissen nahezu unbegründet, trotzdem halten sich Angst und Gerüchte eisern. Aber welche Gerüchte stimmen denn eigentlich und welche nicht?
Ein Wald voll von Bärlauch.

Die Bärlauch-Saison hat begonnen

Nun riecht man in feuchten Wäldern wieder den intensiven Duft des Krauts und es gibt Kulinarisches zum Ausprobieren. Bärlauch, der nahe Verwandte der Zwiebel und dem Knoblauch, ist ein Frühlingsbote und zeigt sich momentan entlang von Bachläufen und in Wäldern.
Spannendes über die Giraffe zum Tag der Giraffe.

6 interessante Giraffen-Fakten

Der 21. Juni ist der längste Tag und auch der Tag des längsten Halses. Wir haben, zur Feier des Tages, spannende Fakten über die Giraffe zusammengestellt. Wussten Sie beispielsweise, dass ihre Zunge bis zu 50 Zentimeter lang sein kann?
Hunde schützen die Herde.

Studie beweist: Herdenschutz ist effektiver als Wolfsabschuss

Raubtierabschüsse führen zu mehr Nutztierschäden, als sanfte Massnahmen, wie Herdenschutz. Bei Nicht-tödlichen Massnahmen werden bis zu achtzig Prozent weniger Nutztiere gerissen, heisst es in einer gerade erschienen Studie im Fachjournal «Frontiers in Ecology and the Environment».

Anzeige

X
X