Novembergarten

Hotspot Naturgarten – Der Garten lebt auch im November

Wenn der Naturgarten nicht mit grossen Aufräumaktionen gestört wird, wächst und blüht einiges bis zum Frost. So macht ein Gartenrundgang auch im November Freude.Text und Fotos von Beatrix MühlethalerAn...
Bewohner in einem ausgehöhlten Brombeerstengel

Hotspot Naturgarten – Nester, Hinterhalte und Wohnungen in Pflanzenstengeln

Wenn wir den Garten im Herbst nochmals geniessen und auf den Winter vorbereiten, sollten wir uns Zeit nehmen und auch an die Mitbewohner im Garten denken. Manch eine Ecke, ein Gestrüpp, ein Laubhaufen, ein Stengel ist Lebensraum, Nest oder Versteck geworden. Vieles kann auch als Überwinterungsplatz genutzt werden. Pflanzenstengel zum Beispiel werden oft abgeführt, ohne dass wir von ihren Bewohnern und darin enthaltenen Nestern wissen. Stengelbewohner lassen sich übrigens das Jahr hindurch gezielt fördern und toll beobachten, auch auf dem Balkon. Davon handelt dieser Beitrag.
Nordmann- oder Rottanne?

Christbaum: Üppige Nordmann- oder ehrliche Rottanne?

Die Nordmanntanne ist in den weihnachtlich dekorierten Stuben auf dem Vormarsch. Im Gegensatz dazu findet man die Rottanne immer seltener auf den Christbaummärkten. Dabei ist sie der viel ehrlichere Christbaum.
Schwemmenbene

Grenzen der Nutzung oder grenzenlose Nutzung?

Gegen die geplante Erhöhung der Grimsel-Staumauer haben Aqua Viva, die Schweizerische Greina-Stiftung und der Grimselverein erneut Beschwerde beim Bundesgericht eingereicht. Das Projekt der Kraftwerke Oberhasli AG bedroht nicht nur geschützte Lebensräume in einer einzigartigen Berglandschaft es wirft auch die Frage auf, wie viel Raum wir der Natur noch zugestehen.
Tierspuren im Schnee.

Spuren und Fährten lesen

Wer im Winter draussen unterwegs ist, hat gute Chancen auf Tierspuren im frischen Schnee zu stossen. Doch welches Tier hat sie hinterlassen? Wer sich ein wenig Zeit nimmt, kann die Kunst des Fährtenlesens erlernen und ein faszinierendes Naturphänomen entdecken.
Biene

Bienen fördern durch Massnahmen im Unterhalt

Das kantonale Bienenkonzept zeigt Massnahmen zur Bienenförderung im Kanton. Eine wichtige Rolle spielen die Unterhaltsdienste der Gemeinden. Bei der Bewirtschaftung und Flächen können und sollen sie aktiv die Bienenbestände unterstützen.
Lara Stoll mit Regenschirm auf einem Pedalo

10 Fragen an… Slam-Poetin Lara Stoll

Slam-Poetin, Autorin, Musikerin und Schauspielerin - Lara Stoll ist wahrlich ein Multitalent. Abseits der Bühne geniesst die gebürtige Thurgauerin die Natur bei einer gemütlichen Gummibootsfahrt durch Mostindien. Im Interview stellt sich Lara Stoll ihrer letzten Umweltsünde und verrät einen etwas eigenartigen Umwelttipp, der ihr Leben verändert hat.
Manu Burkart als Rapper

10 Fragen an… Manu Burkart von DivertiMento

Mit seinem Auftritt als Möchtegern-Rapper JK aus Spreitenbach schuf Manu Burkart eine Kultfigur. Das Cabaret DivertiMento reitet seit Jahren auf einer Erfolgswelle und bringt das Publikum mit ihren Auftritten zum Lachen. Doch wie sieht es bei ernsteren Themen wie Umweltschutz aus? Manu Burkart verrät uns im Interview seine letzte Umweltsünde und erzählt von seiner atemraubenden Begegnung mit einem Wolf.

Newsletter Anmeldung

Erhalten Sie die neusten Jobs und News.

Dossier Wintersport

Praktische Tipps für mehr Nachhaltigkeit beim Wintersport: Verhalten im Schnee, Kauftipps für Sportgeräte und mehr.

Naturgarten

Hotspot Naturgarten – Guter Wille auf Abwegen

Insekten schützen und die Artenvielfalt fördern. So lautet das Ziel vieler Projekte im Naturgarten. Aber manch einer läuft dabei mit grossem Enthusiasmus in eine...
Novembergarten

Hotspot Naturgarten – Der Garten lebt auch im November

Wenn der Naturgarten nicht mit grossen Aufräumaktionen gestört wird, wächst und blüht einiges bis zum Frost. So macht ein Gartenrundgang auch im November Freude.Text...
Tierspuren im Schnee.

Spuren und Fährten lesen

Wer im Winter draussen unterwegs ist, hat gute Chancen auf Tierspuren im frischen Schnee zu stossen. Doch welches Tier hat sie hinterlassen? Wer sich ein wenig Zeit nimmt, kann die Kunst des Fährtenlesens erlernen und ein faszinierendes Naturphänomen entdecken.
Aspisviper.

Giftschlangen der Schweiz – Mythen und Fakten

Schlangen werden allzu oft mit Angst, Abscheu und Grauen verbunden. In einem Land wie der Schweiz ist die Angst vor Schlangen und Schlangenbissen nahezu unbegründet, trotzdem halten sich Angst und Gerüchte eisern. Aber welche Gerüchte stimmen denn eigentlich und welche nicht?
Hunde schützen die Herde.

Studie beweist: Herdenschutz ist effektiver als Wolfsabschuss

Raubtierabschüsse führen zu mehr Nutztierschäden, als sanfte Massnahmen, wie Herdenschutz. Bei Nicht-tödlichen Massnahmen werden bis zu achtzig Prozent weniger Nutztiere gerissen, heisst es in einer gerade erschienen Studie im Fachjournal «Frontiers in Ecology and the Environment».
Ein Wald voll von Bärlauch.

Die Bärlauch-Saison hat begonnen

Nun riecht man in feuchten Wäldern wieder den intensiven Duft des Krauts und es gibt Kulinarisches zum Ausprobieren. Bärlauch, der nahe Verwandte der Zwiebel und dem Knoblauch, ist ein Frühlingsbote und zeigt sich momentan entlang von Bachläufen und in Wäldern.
X
X