Interaktives Schutzgebiet Burstel

Umfrage: Interaktives Schutzgebiet Burstel

Ein Schutzgebiet, vier Standorte – und viele Möglichkeiten: Im Naturschutzgebiet Burstel bietet sich für Pro Natura Thurgau die Gelegenheit, langfristige Veränderungen vorzunehmen. Welche das sein sollen, möchte Pro Natura nicht allein entscheiden. Auch Ihre Meinung zählt!
Aletschgletscher

Die Schweiz ist vom Klimawandel besonders stark betroffen

Der Klimawandel wirkt sich auf die Umwelt und den Menschen aus und wird dies in Zukunft noch stärker tun. Die Schweiz ist als Alpenland besonders stark davon betroffen. Dies zeigt ein neuer Bericht «Klimawandel in der Schweiz» , der einen umfassenden Überblick über die Ursachen und Auswirkungen des Klimawandels in der Schweiz gibt und die wichtigsten Massnahmen zur Emissionsverminderung und zur Anpassung an den Klimawandel präsentiert.
Bienensterben

Petition gegen eine Wiederzulassung von Neonikotinoiden

Vor zwei Jahren wurden Neonikotinoide in Europa und in der Schweiz verboten, weil mehr als 1'200 wissenschaftliche Studien nachgewiesen haben, dass eines der darin enthaltenen Moleküle höchst gefährlich für bestimmte lebende Organismen ist. Es schadet der menschlichen Gesundheit und der Biodiversität und verunreinigt den Boden und das...
Konzernverantwortungsinitiative

Umweltorganisationen befürworten die Konzernverantwortungsinitiative

Umweltorganisationen wie Pro Natura, WWF Schweiz und BirdLife empfehlen am 29. November Ja zur Konzernverantwortungsinitiative zu stimmen. Denn immer wieder ignorieren Konzerne mit Sitz in der Schweiz wichtige Umweltstandards und sind so mitverantwortlich für die Zerstörung der Natur. Die Initiative fordert, dass diese Konzerne dazu verpflichtet werden,...
Blühstreifen

Diversifizierung der Landwirtschaft fördert das gesamte Ökosystem

Eine höhere Pflanzenvielfalt in der Landwirtschaft begünstigt die biologische Vielfalt, Bestäubung, Schädlingsbekämpfung, den Nährstoffkreislauf, die Bodenfruchtbarkeit und die Wasserregulierung, ohne die Ernteerträge zu beeinträchtigen. Dies zeigt eine internationale Studie, die kürzlich in der Fachzeitschrift «Science Advances» veröffentlicht wurde. Die Autoren folgern daraus, dass eine weit verbreitete Übernahme...
Freitzeit an der Thur

Breite Unterstützung in der Thurgauer Bevölkerung für eine natürliche Thur

Der Thurgauer Bevölkerung ist die Ökologie in und um die Thur ein grosses Anliegen, dies zeigt eine kürzlich veröffentlichte, repräsentative Umfrage des Forschungsinstituts gfs-zürich. Die Thurgauerinnen und Thurgauer wünschen sich eine natürliche Thur mit breitem Flussbett, dynamischen Auenwäldern und einfachen Zugängen zum Gewässer. Eine Mehrheit der Bevölkerung...
Der Finanzsektor ist in der Schweiz ein zentraler Hebel im Kampf gegen die Klimakrise. Dass die Banken, Versicherungen, Pensionskassen und Vermögensverwalter ihre Verantwortung in dieser Krise noch nicht wahrnehmen, ist inakzeptabel.

Schweizer Finanzsektor befeuert weiterhin die Klimakrise

Erstmals hat sich der gesamte Schweizer Finanzmarkt auf Klimaverträglichkeit testen lassen. Die Resultate des repräsentativen Tests zeigen, dass die Anstrengungen des Finanzsektors trotz einzelner Fortschritte bei Weitem nicht ausreichen um die Klimakrise zu bewältigen. Es wird nach wie vor zu stark in die Erdöl- und Kohleförderung investiert....
Schlupfwespe

Artensterben beeinflusst Evolution der überlebenden Arten

Welchen Effekt hat das Artensterben auf die Evolution der überlebenden Arten? Diese Frage haben Evolutionsbiologen der Universität Zürich anhand eines Feldexperiments mit Gallfliegen und ihren Raubparasiten untersucht. Es zeigte sich, dass der Verlust von natürlichen Feinden die Anpassung an zukünftige Umweltveränderungen erschweren könnte.
Soliva sessilis

Gekommen, um zu bleiben – Internationale Neuankünfte in unserer Flora

Jedes Jahr kommen neue exotische Arten zu unserer Flora hinzu. Vier davon werden in diesem Artikel vorgestellt. Die meisten Neuankömmlinge verhalten sich nicht invasiv. Um jedoch korrekt beurteilen zu können, wie sie sich in ihrer neuen Umgebung verhalten, ist es wichtig, solche Neufunde zu dokumentieren, insbesondere wenn sie nicht in der Nähe von Gärten, sondern mitten in der Natur vorkommen.
Sumpfschwalbe auf Ast

Klimawandel bedroht Brutvögel

Das Überleben auf einem sich erwärmenden Planeten kann eine Frage des richtigen Timings sein. Doch das eigene Verhalten einfach zu verschieben, um sich an das Tempo des Klimawandels anzupassen, birgt für einige Tiere Gefahren. Forschungsergebnisse zeigen, dass insektenfressende Vögel den Hungertod ihrer Jungvögel riskieren, wenn sie wegen der Erderwärmung früher anfangen zu brüten.

Newsletter Anmeldung

Erhalten Sie die neusten Jobs und News.

DIE BELIEBTESTEN ARTIKEL

Aspisviper.

Giftschlangen der Schweiz – Mythen und Fakten

Schlangen werden allzu oft mit Angst, Abscheu und Grauen verbunden. In einem Land wie der Schweiz ist die Angst vor Schlangen und Schlangenbissen nahezu unbegründet, trotzdem halten sich Angst und Gerüchte eisern. Aber welche Gerüchte stimmen denn eigentlich und welche nicht?
Hunde schützen die Herde.

Studie beweist: Herdenschutz ist effektiver als Wolfsabschuss

Raubtierabschüsse führen zu mehr Nutztierschäden, als sanfte Massnahmen, wie Herdenschutz. Bei Nicht-tödlichen Massnahmen werden bis zu achtzig Prozent weniger Nutztiere gerissen, heisst es in einer gerade erschienen Studie im Fachjournal «Frontiers in Ecology and the Environment».
Tierspuren im Schnee.

Spuren und Fährten lesen

Wer im Winter draussen unterwegs ist, hat gute Chancen auf Tierspuren im frischen Schnee zu stossen. Doch welches Tier hat sie hinterlassen? Wer sich ein wenig Zeit nimmt, kann die Kunst des Fährtenlesens erlernen und ein faszinierendes Naturphänomen entdecken.
Ein Wald voll von Bärlauch.

Die Bärlauch-Saison hat begonnen

Nun riecht man in feuchten Wäldern wieder den intensiven Duft des Krauts und es gibt Kulinarisches zum Ausprobieren. Bärlauch, der nahe Verwandte der Zwiebel und dem Knoblauch, ist ein Frühlingsbote und zeigt sich momentan entlang von Bachläufen und in Wäldern.
Vogelstimmen Apps im Test

Getestet: Apps zum Vogelstimmen erkennen

Vielfältig sind die Gesänge der Vögel und eine Bestimmung nicht immer einfach. Eine Erkennung per Handy-App wäre doch toll - aber ist das überhaupt möglich? Naturschutz.ch hat zwei Apps getestet.

Anzeige

November, 2020

X
X