Schlange

Schlange im Baum am Klöntalersee

Liebe Community dieses Foto hat eine Bekannte gemacht, welche vor ca. einer Woche am Klöntalersee wanderte. Ist das eine Schlingnatter? Oder ein anderes, eventuell entwichenes Tier? Soweit ich nachlesen konnte, gehen Schlingnattern nicht auf Bäume. Oder doch? Es wäre toll, wenn uns jemand weiterhelfen könnte. Leider hat meine Bekannte keine...
Hornisse

Hornisse?

Liebe Community Heute Mittag hatte ich ein Insekt auf dem Auto, das ich in dieser Grösse noch nie gesehen habe. Das Insekt war fast 5 cm lang. Können Sie die Fotos beurteilen und mir mitteilen, was das für ein Insekt war? Vielen Dank für die Hilfe
Raupe

Was ist das für eine Raupe?

Liebe Community Was ist das für eine Raupe? oder: Raupe von was? Vielen Dank für die Hilfe

Lange Haarige Raupe

Liebe Community Diese zirka 5 cm lange Raupe kroch heute unter dem Aprikosenspalier hervor und ich wüsste gerne, wer sie ist... kann jemand weiterhelfen? Vielen Dank
Käfer

Was ist das für ein Käfer

Liebe Community Gesehen am Neuenburgersee, wer kennt diese Käfer-Art? Besten Dank für die Unterstützung!

Quiz: Wer bestäubt wen?

Nicht nur Wildpflanzen, sondern auch die meisten Kulturpflanzen werden von Insekten bestäubt. Damit bringen Bienen, Schwebefliegen, Schmetterlinge und Käfer eine unersetzliche Leistung für die Ökosysteme. Und sie sind äusserst wertvoll für den Menschen. Aber wer bestäubt eigentlich wen?
Taubenschwänzchen

Natur bewegt! – Von der Raupe zum Falter

Die Entwicklung eines Schwärmers - von der Raupe bis zum Falter - ist ein äusserst komplexer und faszinierender Prozess. Bis Schwärmer - ähnlich zu der Flugweise der Kolibris - durch die Luft schwirren können, müssen sie mehrere Entwicklungsstufen hinter sich bringen.

Newsletter Anmeldung

Erhalten Sie die neusten Jobs und News.

DIE BELIEBTESTEN ARTIKEL

Hunde schützen die Herde.

Studie beweist: Herdenschutz ist effektiver als Wolfsabschuss

Raubtierabschüsse führen zu mehr Nutztierschäden, als sanfte Massnahmen, wie Herdenschutz. Bei Nicht-tödlichen Massnahmen werden bis zu achtzig Prozent weniger Nutztiere gerissen, heisst es in einer gerade erschienen Studie im Fachjournal «Frontiers in Ecology and the Environment».
Ein Wald voll von Bärlauch.

Die Bärlauch-Saison hat begonnen

Nun riecht man in feuchten Wäldern wieder den intensiven Duft des Krauts und es gibt Kulinarisches zum Ausprobieren. Bärlauch, der nahe Verwandte der Zwiebel und dem Knoblauch, ist ein Frühlingsbote und zeigt sich momentan entlang von Bachläufen und in Wäldern.
Tierspuren im Schnee.

Spuren und Fährten lesen

Wer im Winter draussen unterwegs ist, hat gute Chancen auf Tierspuren im frischen Schnee zu stossen. Doch welches Tier hat sie hinterlassen? Wer sich ein wenig Zeit nimmt, kann die Kunst des Fährtenlesens erlernen und ein faszinierendes Naturphänomen entdecken.
Aspisviper.

Giftschlangen der Schweiz – Mythen und Fakten

Schlangen werden allzu oft mit Angst, Abscheu und Grauen verbunden. In einem Land wie der Schweiz ist die Angst vor Schlangen und Schlangenbissen nahezu unbegründet, trotzdem halten sich Angst und Gerüchte eisern. Aber welche Gerüchte stimmen denn eigentlich und welche nicht?
Teller mit Erbsen und Karotten.

Wie umweltfreundlich ist Veganismus wirklich?

Veganismus als vorbeiziehender Trend, als Lebenseinstellung oder als Mischform: Die tierfreie Ernährungsform ist so aktuell wie noch nie. Eine vielfach genannte Begründung von Veganern ist das Argument, dass diese Ernährungsform besonders umweltfreundlich sei. Was ist dran an dieser Aussage?
X
X