News Aktion

Aktion

Wildpflanzen gewinnen und Wildbienen fördern

Viele einheimische Wildbienenarten sind auf bestimmte Pflanzen spezialisiert und zählen zu den bedrohten Arten. Mit spezifischen Futterpflanzen können sie gezielt gefördert werden. Welche Wildbienen in Ihrer Umgebung vorkommen und wovon sie sich ernähren, zeigt die Webapplikation FuturePlanter. Wir verlosen drei Pakete von Wildpflanzen im Wert von je CHF 150!

Ticketverlosung «I Am Greta»

Am 16. Oktober startet der Dokumentarfilm «I Am Greta» in den Schweizer Kinos. Er begleitet die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg hautnah von ihrem ersten Protesttag in Stockholm bis zum UN-Klimagipfel in New York, gibt dabei aber auch feinfühlig Einblicke in ihr Leben abseits des Scheinwerferlichts. Wir verlosen 3x2 Kinotickets.

Erleben Sie den herbstlichen Vogelzug

Jeden Herbst verlassen Millionen von Zugvögeln ihr Brutgebiet und ziehen Richtung Süden ins Winterquartier. Die Bevölkerung kann am ersten Oktoberwochenende an einem der zahlreichen Beobachtungsstände der Sektionen von BirdLife Schweiz dieses Naturschauspiel mitverfolgen.

Rise up for Change – Demo am Freitag in Bern

Zwei Tage lang hat das Klimacamp "Rise up for Change" in Bern die Hoffnung geweckt, dass Politik und Gesellschaft den Warnruf hören....

Erste nationale Abendsegler-Zählung

Grosse Abendsegler gehören zu den grössten einheimischen Fledermausarten. Bereits in der Dämmerung fliegen sie aus ihren Quartieren aus und sind am Abendhimmel gut beobachtbar. Trotzdem ist kaum etwas über die Bestandesgrössen oder -veränderungen dieser migrierenden Art bekannt. Die erste nationale Zählaktion soll dies ändern.

Voting: Schmähpreis für besonders absurde Transporte

Wer erhält dieses Jahr den «Teufelsstein» für besonders absurde Transporte? Die Alpen-Initiative nominiert drei Schweizer Unternehmen: Die Migros für Gewürzgurken aus Vietnam,...

Tigermücke melden – was muss ich tun?

Wer eine Tigermücke entdeckt, kann und soll den Fund elektronisch unter www.muecken-schweiz.ch mit einer Nahaufnahme melden. So können neu auftretende Tigermücken-Populationen früh entdeckt werden, so dass sich die exotischen Plagegeister möglichst nicht etablieren können.

Heckengeister & Klettermeister – bitte melden!

Sie haben Kulleraugen, sind charismatisch und unverwechselbar: Unsere einheimischen Bilche. Es handelt sich dabei um Siebenschläfer, Haselmaus und Gartenschäfer. Wie geht es diesen Arten und wo kommen sie heute noch vor? Um mehr über die aktuelle Verbreitung unserer Bilche zu erfahren, ruft das Naturmuseum Solothurn die Bevölkerung auf, Beobachtungen aus dem Kanton Solothurn sowie dem Berner Mittelland und Berner Jura zu melden. Die neugewonnenen Informationen werden für den Schutz und Fördermassnahmen dieser Arten eingesetzt. Auf die Beobachtung eines Gartenschläfers aus dem Jurabogen ist gar eine Belohnung ausgesetzt.

TOP-NEWS

X
X