Start News Politik Der Kanton Tessin beendet die Schneehuhn-Jagd

Der Kanton Tessin beendet die Schneehuhn-Jagd

Das Alpenschneehuhn ist in der Schweiz gemäss Roter Liste potenziell gefährdet und wird vom Klimawandel zusätzlich betroffen sein. Schon jetzt gehen hierzulande in einigen Regionen die Bestände zurück. Trotzdem wird die Art in mehreren Kantonen noch immer bejagt. Das Tessiner Parlament hat nun jedoch beschlossen, die Jagd auf das Schneehuhn dauerhaft zu verbieten.

Dem Beschluss waren lange Diskussionen vorausgegangen. Im Juli 2019 hatte der Staatsrat bereits ein Jagdmoratorium beschlossen, was die BirdLife-Landesorganisation Ficedula und andere Naturschutzverbände sehr begrüssten. Der Tessiner Jägerverband legte jedoch Beschwerde beim Bundesgericht ein. Dies führte zur Gründung einer Aktionsgruppe für den Schutz des Schneehuhns, die von Ficedula unterstützt wurde. Die Gruppe lancierte eine Volksinitiative, die über 10’600 Personen unterschrieben.

Die jetzige Abschaffung der sinnlosen Jagd auf das Schneehuhn ist auf kantonaler wie auch auf nationaler Ebene ein wichtiges Signal für den Schutz der Natur und der zunehmend bedrohten Vogelart.

Stefan Bachmann, BirdLife Schweiz

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Newsletter Anmeldung

Erhalten Sie die neusten Jobs und News.

Dank Ihrer Hilfe können wir spannende Artikel aufbereiten, den Veranstaltungskalender pflegen und die Job-Platform betreuen.

TOP-NEWS

X
X