Start News Gesellschaft Bergbach Beverin als «Gewässerperle PLUS» ausgezeichnet

Bergbach Beverin als «Gewässerperle PLUS» ausgezeichnet

Es ist eine Premiere: Als erste Gemeinde der Schweiz überhaupt erhält Bever im Oberengadin das Label «Gewässerperle PLUS» zugesprochen. Damit wird ihr Engagement zugunsten des Bergbachs Beverin gewürdigt.

In der Schweiz sind wilde und lebendige Flüsse und Bäche selten geworden: Nur noch 5 Prozent der Gewässer befinden sich in einem natürlichen oder naturnahen Zustand. Die meisten Fliessgewässer wurden begradigt, kanalisiert, oder durch Staudämme zerstückelt. Für die Artenvielfalt sind sie jedoch äusserst wichtig: So können Auenwälder etwa Lebensraum für 80 Prozent aller in der Schweiz vorkommenden Tier- und Pflanzenarten bieten, 10 Prozent unserer Arten sind zwingend auf Auenwälder angewiesen. 70 Prozent der Auenwälder sind seit 1850 verschwunden, so berichtet der WWF Schweiz in einer Medienmmitteilung.

Deshalb zeichnet der Verein Gewässerperlen Gewässer mit einem hohen ökologischen Wert aus, die kaum verbaut sind und ein natürliches Wasserregime führen. «Mit dem Zertifikat Gewässerperle PLUS zeichnen wir zum einen wertvolle und natürliche Bäche und Flüsse aus», sagt Walter Wagner, Präsident des Vereins Gewässerperlen. «Zum anderen aber auch das Engagement der Menschen, die sich dafür einsetzen, diese Lebensräume zu erhalten.» Das Label bringt alle Akteure am Fluss an einen Tisch und schafft Begeisterung sowie Engagement für den Erhalt von wertvollen Gewässern. Mitbegründet hat den Verein der WWF Schweiz. Die Umweltorganisation engagiert sich schon länger für den Gewässerschutz.

Beverin: eine Perle von Quelle bis zur Mündung

Wer am Beverin unterwegs ist, erlebt einen wilden, unberührten Bergbach: «Er ist unsere Lebensader», sagt Fadri Guidon, Gemeindepräsident von Bever. Zusammen mit dem Verein Gewässerperlen zeichnete Guidon kürzlich an einem Festakt in Spinas den Beverin als erstes Schweizer Gewässer mit dem Label «Gewässerperle PLUS» (bzw. «Perla d’Ova» im räteromanischen Puter) aus. Über Felsschluchten und Schwemmebenen fliesst der Bergbach ins ausgedehnte Gebirgstal Val Bever, wo er immer wieder von wertvollen Flachmooren umgeben ist. Anschliessend mündet er in den Inn. Das kraftvolle Gewässer ist Lebensraum für viele Tier- und Pflanzenarten. So etwa für den Fischotter, der hier genügend Futter und Rückzugsorte findet.

Mehr zu den Gewässerperlen der Schweiz finden Sie in diesem Artikel.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Newsletter Anmeldung

Erhalten Sie die neusten Jobs und News.

Dank Ihrer Hilfe können wir spannende Artikel aufbereiten, den Veranstaltungskalender pflegen und die Job-Platform betreuen.

TOP-NEWS

X
X