Dossier: Energiewende

Rückbau des AKW Mühleberg dauert 15 Jahre

Am Montag haben die Rückbau- und Entsorgungsarbeiten des am 20. Dezember 2019 stillgelegten AKW Mühleberg begonnen. Es ist das erste Kernkraftwerk, dass...

Wo Selbstversorgung mit Strom aus Wind und Sonne möglich ist

Das Potenzial von Wind- und Sonnenenergie ist gross genug, um Europa zu hundert Prozent mit erneuerbarer Elektrizität zu versorgen. Dies zeigt eine Studie des Instituts für transformative Nachhaltigkeitsforschung. Für jede Region in Europa zeigt eine interaktive Karte das Potential für die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien - und, ob beispielsweise Zürich oder Zermatt sich damit selbst versorgen könnte.

Energiewende-Index: Schweiz fällt weiter ab

Im Oktober erschien die aktualisierte Version des Energiewende-Index. Gerade im Bereich Klimaschutz sind die Leistungen der Schweiz klar ungenügend, wie der Index zeigt. Einigermassen auf Kurs ist die Energiewende lediglich bei den Kosten und bei der Versorgungssicherheit.

Schweizer Wasserkraft ist nicht bedroht vom Gletscherschwund

Eine Studie hat untersucht, wie sich der Rückzug der Gletscher infolge des Klimawandels auf die Produktion von Schweizer Wasserenergie auswirkt. Es zeigte sich, dass nur einige Prozente des Wasserstroms durch die Gletscherschmelze erzeugt wird und somit die Versorgung des Landes mit Wasserenergie auch in Zukunft nicht gefährdet sei.

Streit um Stauseen und Stromleitungen im Alpenraum

Neue Stauseen und Stromleitungen heizen die Diskussion um einen Ausgleich zwischen der Energiewende und dem Landschaftsschutz an. Die Balance dabei ist schwer zu finden.

Neues Forum für Fragen und Antworten zur Energiewende

Die Schweizerische Vereinigung für Solarenergie SSES hat in diesen Tagen das Internetforum forumE.ch online geschaltet. forumE.ch ist eine frei zugängliche Platfform, auf der praktische Fragen der Schweizer Energiewende aktuell beantwortet und diskutiert werden.

Stromverbrauch 2017: Energiestrategie realistisch, aber Handbremse noch nicht gelöst

Die Schweiz macht punkto Energiewende Schritte in die richtige Richtung. Allerdings geht sie nach Einschätzung von Energieexperten noch viel zu langsam vor. Beim Ausbau von Solar- und Windkraft ist lauf WWF Schweiz immernoch die Handbremse angezogen.

Solarenergie: Weltweiter Boom, Stagnation in der Schweiz

Photovoltaikanlagen sind weltweit weiterhin auf dem Vormarsch. Allein die neu installierten Anlagen können so viel Strom generieren, um den doppelten Schweizer Stromverbrauch zu decken. In der Schweiz jedoch war das Wachstum 2017 geringer als im weltweiten Vergleich.

Jährliches Produktionsvermögen der Erde aufgebraucht

Erst gut die Hälfte des Jahres ist vorbei, doch der Welterschöpfungstag steht bereits vor der Tür. Am 2. August werden wir jegliche dargebotenen natürlichen Ressourcen aufgebraucht haben, die unsere Erde während eines Jahres regenerieren kann.

Schmutziger Strom von Schweizer Produzenten

Der Strom von Axpo, Alpiq, BKW und Repower stammt zum Grossteil aus Atom-, Gas- und Kohlekraftwerken. Die vier grössten Schweizer Energiekonzerne produzieren zum Beispiel vier Mal mehr Strom aus Gas als mit Wind. Die Wasserkraft und neue erneuerbare Energien kommen auf einen Anteil von weniger als einen Drittel.
X
X