News Politik

Politik

Klimakonferenz bringt ein Problem für die Schweiz

Die 24. Klimakonferenz in Katowice ist zu Ende. Viele wichtige Beschlüsse wurden getroffen, um das Klimaübereinkommens von Paris umzusetzen. Beim Handel mit Klimazertifikaten wurden jedoch keine Richtlinien festgelegt – für die Schweiz eine schwerliegende Lücke.

Trinkwasserinitiative geht den Bach ab – Agrarpolitik 2022+ solls richten

Nachdem der Bundesrat die Volksinitiative «Für sauberes Trinkwasser und gesunde Nahrung» ohne Gegenvorschlag ablehnt, verlangen Organisationen klare Massnahmen hinsichtlich Pestizideinsatz und Stickstoffüberschüsse mit der Agrarpolitik 2022+.

Nationalrat sagt Nein zu klimaschonender Finanzpolitik

Der Nationalrat trifft eine weitere Entscheidung gegen den Klimaschutz - er lehnt eine Anpassung des Nationalbankgesetztes ab und spricht sich damit gegen eine klimaschonende Finanzpolitik aus. Mit diesem Entscheid hinkt die Schweiz nun hinter zahlreichen Ländern hinterher.

SchweizerInnen wollen Holzdeklarationspflicht – der Bundesrat nicht

Der Bundesrat plant die Holzdeklarationspflicht in der Schweiz abzuschaffen. Diese Gesetztesänderung wiederspricht aber dem Bedürfnis der Schweizer Bevölkerung und sorgt bei Naturschützern für Aufruhr.

Nationalrat schwächt Klimaschutz massiv ab

Der Nationalrat hat beschlossen, keine Ziele zur Senkung des Schweizer CO2-Ausstosses festzulegen und noch deutlich weniger Klimaschutz zu machen als bisher. Er steckt den Kopf in den Sand.

Steht der Fonds Landschaft Schweiz vor dem Ende?

Der Bundesrat lehnt eine Verlängerung des Fonds Landschaft Schweiz um weitere zehn Jahre ab. Damit stellt er sich gegen einen einstimmigen Kommissionsantrag, die Kantone und Fachleute, welche die Bedeutung des Fonds herausstreichen.

Ökologische Anstrengungen in der Landwirtschaft zwingend nötig

Die Studie der Umweltverbände zur Schweizer Landwirtschaftspolitik ab 2022 verdeutlicht, dass die aktuelle Gesetzgebung Schwachstellen aufweist und die Umweltziele in der Landwirtschaft nicht erreicht werden. Noch immer nimmt die Biodiversität weiter ab und die Nährstoffüberschüsse und Pestizide verschmutzen Wasser, Luft und Böden.

Naturschützer kämpfen für die Renaturierung der Thur

Im Jahr 2001 haben die Thurkantone auf dem Säntis gemeinsame Ziele für die Thur verabschiedet – in der sogenannten «Säntis-Charta». Bald zwei Jahrzehnte später darbt die Thur aber immer noch weitgehend im engen Korsett. Die Naturschützer kämpfen für mehr Auenlebensräume und die Rückkehr des Lachses.

TOP-NEWS

X
X