Start News Aktion Hilf beim Schutz des «Grossen Abendseglers»!

Hilf beim Schutz des «Grossen Abendseglers»!

Newsletter Anmeldung

Erhalten Sie die neusten Jobs und News.

Dank Ihrer Hilfe können wir spannende Artikel aufbereiten, den Veranstaltungskalender pflegen und die Job-Platform betreuen.

ZürcherInnen aufgepasst: Mit dem Projekt «Fledermäuse in der Stadt – Grosse Abendsegler und ihre Baumhöhlen schützen» will der Verein StadtNatur Quartiere von Abendsegler in Bäumen der Stadt Zürich und den umliegenden Stadtwäldern auffinden. Die Quartierbäume werden markiert und so vor forstlichen Baumfällungen geschützt. Das Projekt sammelt Meldungen von BeobachterInnen und sucht UnterstützerInnen der Crowdfunding-Kampagne.

Fledermäuse bilden mit 30 Arten die grösste Säugetierordnung der Schweiz. Davon kann etwa die Hälfte auch in der Stadt Zürich beobachtet werden. Die Fledermäuse leben heimlich und bleiben von uns Menschen oft unbemerkt, da sie nachtaktiv sind. Die Lebensraumansprüche der einzelnen Arten sind unterschiedlich: Es gibt Arten wie die Zwergfledermaus oder Weissrandfledermaus, die sich gerne im Siedlungsraum aufhalten und ihre Verstecke in Dachvorsprüngen oder kleinen Spalten an Häusern haben. Andere Arten, wie der Grosse Abendsegler, bewohnen Baumhöhlen in Parkanlagen und Stadtwäldern und nutzen diese als Paarungs- und Überwinterungsquartiere. Obwohl viele Fledermausarten gefährdet sind, weiss man immer noch wenig über ihre Verbreitung und Raumnutzung im Siedlungsgebiet.

Grosse Abendsegler und ihr Baumhöhlen schützen ©Julia von StadtNatur Zürich

Auf der Spur des nachtaktiven Jägers

Um den Grossen Abendsegler zu schützen, will das Projekt StadtWildTiere des Vereins StadtNatur die Überwinterungsquartiere der Fledermausart auffinden und diese markieren. Um bisher unbekannte Baumhöhlen in der Stadt Zürich und den umliegenden Wäldern zu finden, wird Radiotelemetrie benutzt. Dafür werden Minisender werden mit Medizinalkleber auf den Rücken der Säugetiere geklebt. Diese senden Signale aus, die von einem Empfänger geortet werden können. Bereits früher wurde diese Methode erfolgreich in Naturschutzprojekten in der Schweiz und International mit Grossen Abendseglern angewendet und hat sich dabei bewährt.

Auch neuartige Sender, sogenannte GPS-Datenlogger, sollen getestet werden. Anders als bei Telemetriesendern ermitteln GPS-Datenlogger ihre Position mittels Satelliten und speichern die Positionsdaten in einem internen Speicher. Dadurch können spannende Daten über die Jagdgebiete und die Raumnutzung der Grossen Abendsegler gesammelt werden.

CROWDFUNDING-KAMPAGNE

Um die Abendsegler mit Sendern auszustatten und so die Überwinterungsquartiere zu orten, sammelt der Verein StadtNatur derzeit über eine Crowdfunding-Kampagne Geld. Falls du das Projekt mit einer Spende unterstützen möchtest, geht’s hier zum Crowdfunding.

Zusätzlich zur Markierung der Tiere mit Sendern sollen mit der Unterstützung von Freiwilligen weitere Baumhöhlenquartiere gesucht werden. Dabei werden die Eigenheit der Grossen Abendsegler Männchen aus: Zur Paarungszeit sitzen diese in den Eingängen ihrer Baumhöhlen und locken mit auch für Menschen hörbaren Balzrufen die Weibchen an. Folgt man diesen unverwechselbaren Rufen, können weitere Baumquartiere gefunden werden.

BEOBACHTUNG MELDEN

Gibt es ein Abendseglerquartier bei dir in der Nachbarschaft? Oder hast du auf deinem nächtlichen Rundgang einen Balzruf gehört? Melde hier deine Beobachtung.

3 Kommentare

  1. Gibt es Aufnahmen oder Beschreibung des Balzrufes vom grossen Abensegler? Und zu welcher Jahreszeit, Tages/Nachtzeit wäre das zu hören?

  2. Hallo
    Der link oben zeigt Jagdrufe des Grossen Abendseglers, die durch einen Ultraschalldetektor für das menschliche Ohr hörbar gemacht wurden.

    Die Sozialrufe sind während der Paarungszeit im Herbst hörbar, in der Schweiz primär im September (Mitte August bis Mitte Oktober bei lauen Abenden, kurz vor der Ausflugszeit (Dämmerung). Eine schöne Zeit für einen Abendspaziergang entlang von Waldrändern, Flussauen oder Althölzern. Für Frühaufsteher: sie rufen auch in der Morgendämmerung…

    Hier bei einem Ausflug aus einer Baumhöhle: https://www.youtube.com/watch?v=GKZHvnqm7C4
    Die Waldvögel machen noch etwas Lärm im Hintergrund ;-), aber die Sozialrufe der Grossen Abendsegler sind gut zu hören, zB. ab 0:16s, 0:27s oder auch 33s… (zwitschern / zetern).
    Wenn aufgrund der Sozialrufe besetzte Quartiere im Herbst gefunden werden, dann gerne eine Meldung mit den genauen Koordinaten an den Kantonalen Fledermausschutz (Kontaktangaben auf fledermausschutz.ch)

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

TOP-NEWS

Newsletter Anmeldung

Erhalten Sie die neusten Jobs und News.

Dank Ihrer Hilfe können wir spannende Artikel aufbereiten, den Veranstaltungskalender pflegen und die Job-Platform betreuen.

X
X