Dossier: Schmutzige Geschäfte

Volksbeschwerde: Klima schützen – Finanzplatz regulieren!

Die Akteure des Schweizer Finanzplatzes sind für ein Vielfaches der inländischen Treibhausgasemissionen mitverantwortlich. Doch die Behörden, die ihnen verbindliche Riegel vorschieben könnten, nehmen ihre Verantwortung nicht wahr. Greenpeace Schweiz hat aus diesem Grund beim Parlament eine Beschwerde gegen die Aufsichtsbehörden eingereicht.

Finanzplatz: Schweiz auf dem Weg zum fossilen Klima-Schlusslicht?

Ende Juni veröffentlichte der Bundesrat den Bericht «Nachhaltigkeit im Finanzsektor Schweiz». Während die EU bei der klimaverträglichen Umlenkung der Finanzanlagen durch Banken, Versicherungen, Vermögensverwalter und Pensionskassen mit wirksamen Vorschriften vorangeht, verengt die Schweiz den Fokus auf die Transparenz und die Verfügbarkeit vergleichbarer Informationen für die Marktteilnehmer. Damit vergibt sich der Bundesrat, dass der Finanzsektor seinen essentiellen Beitrag zur Erreichung der globalen Klimaziele leistet.

Ein Lied zur Kritik an Windturbinen

Michel Bühler, der bekannte Musiker aus der Romandie, hat sein erstes deutsches Lied «Windturbinen» veröffentlicht. Sein Kampf gilt den «Aktionären der Ökologie», welche in seiner Heimat Hunderte industrielle Windkraftanlagen errichten wollen. Denn die Windturbinen dienen als Profitquelle, nicht dem Umweltschutz, so der Songtext.

Schweizer Grossbanken treiben Klimawandel an

Greenpeace-Aktivisten putzen Filialen der Grossbanken und fordern diese so auf ihre klimaschädlichen, «schmutzigen» Geschäfte einzustellen. Grund dafür war ein neuer Bericht, der zeigt, dass durch die Finanzierung von klimaschädliche Unternehmen, Unmengen an Treibhausgasen freigesetzt wird.

Nationalrat sagt Nein zu klimaschonender Finanzpolitik

Der Nationalrat trifft eine weitere Entscheidung gegen den Klimaschutz - er lehnt eine Anpassung des Nationalbankgesetztes ab und spricht sich damit gegen eine klimaschonende Finanzpolitik aus. Mit diesem Entscheid hinkt die Schweiz nun hinter zahlreichen Ländern hinterher.
X
X