Start News Gesellschaft Buchtipp «Arten vor dem Aus»

Buchtipp «Arten vor dem Aus»

Still und oft im Verborgenen verschwinden hierzulande unzählige Tier- und Pflanzenarten. Im Buch «Arten vor dem Aus» begeben sich ExpertInnen auf die Suche nach elf verschiedenen Spezies, die kurz vor dem Aussterben stehen. Es gibt Einblick in die faszinierende Welt der Artenvielfalt und beleuchtet eine Thematik, die uns alle etwas angeht.

Begleitet werden die WissenschaftlerInnen von den beiden Journalisten Gregor Klaus und Nicolas Gattlen und dem Fotografen Tomas Wüthrich. Gemeinsam durchstreifen sie auf der Suche nach dem Insubrischen Enzian Weiden im Tessin, besichtigen die letzten Brutplätze des Braunkehlchens im Mittelland, lauschen den Gesängen des Kiesbankgrashüpfers im Wallis oder überprüfen die Bestände der Grossen Hufeisennase in einem Kirchturm in Graubünden.

Durch die Augen der Journalisten erschliessen sich verborgene und faszinierende Welten. Die lebhaften Beschreibungen der Exkursionen vermitteln den Eindruck, als würde man selbst daran teilnehmen. Beinahe beiläufig erfährt man mehr über die Ökologie und das Vorkommen der bedrohten Arten, aber auch über die Gründe für ihren starken Rückgang. So wird am Beispiel des Braunkehlchens die Landwirtschaftspolitik scharf kritisiert und im Zusammenhang mit dem Moor-Röhrling die zunehmende Verschlechterung der Moore thematisiert.

Nicht nur die bedrohten Arten stehen im Mittelpunkt, sondern auch die Artenspezialistinnen und -spezialisten. Zahlreiche Anekdoten der WissenschaftlerInnen verdeutlichen, wie leidenschaftlich sie ihrem Beruf nachgehen, warum sie sich unermüdlich für den Artenschutz einsetzen und welche Lebenseinstellungen sich hinter den engagierten Persönlichkeiten verbergen. So überrascht es nicht, dass der Botaniker Stefan Eggenberg auf der Suche nach dem Insubrischen Enzian alle paar Meter eine andere Pflanze am Wegrand mit Vor- und Nachnamen begrüsst und eine Geschichte über sie zu erzählen weiss. Oder dass der Wildbienenexperte Andreas Müller drei von ihm erstmals entdeckte Arten nach seiner Frau, seiner Tochter und seinem Sohn benannte: Hoplitis manuelae, Hoplitis serainae und Hoplitis nicolaei.

«Arten vor dem Aus» beleuchtet eine Thematik, die alle etwas angeht. Das Buch spricht sowohl fachkundige Personen als auch interessierte Laien an. Es verleiht nicht nur den elf porträtierten Arten eine Stimme, sondern steht stellvertretend für die Biodiversität in der Schweiz, die zunehmend unter Druck gerät. Schonungslos offenbart es, wofür der Mensch verantwortlich ist und Verantwortung übernehmen muss. Im Buch werden aber auch Lösungsansätze aufgezeigt, die nicht nur ein Handeln der ExpertInnen fordern, sondern der ganzen Gesellschaft.

Hier können Sie das Buch «Arten vor dem Aus» des Forums Biodiversität der Akadamie der Naturwissenschaften bestellen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Newsletter Anmeldung

Erhalten Sie die neusten Jobs und News.

Dank Ihrer Hilfe können wir spannende Artikel aufbereiten, den Veranstaltungskalender pflegen und die Job-Platform betreuen.

TOP-NEWS

X
X