© HDValentin,  [CC-BY-SA-2.0], via Flickr
© HDValentin, [CC-BY-SA-2.0], via Flickr

Upcycling – aus Alt mach Neu

  • Amanda Buol

Obwohl die Ressourcen immer knapper werden, steigt unser Verbrauch weiter an. Damit sie nicht bald ausgehen, sollten wir uns Gedanken über deren Wiederverwertung machen. Das Zauberwort heisst Upcycling. Wir zeigen einige Beispiele, wie man alte Sachen einfach wiederverwenden kann.

Wir leben in einer Zeit der Wegwerfgesellschaft. Nach einmaliger Verwendung werden Sachen in den Abfall geworfen und Neues eingekauft. Der Verbrauch unserer Ressourcen steigt massiv in die Höhe. Schon heute benötigt nur schon die Schweiz Ressourcen von drei Erden und das in einem Jahr!

Eine Gegenbewegung soll uns dazu animieren, weniger Abfall zu produzieren, in dem wir gekauftes weiterverwenden. Das Zauberwort heisst „Upcycling“. Dabei wird der sogenannte Abfall als Material für neue Produkte verwendet. Das Tolle am Upcycling ist, dass der Energieaufwand geringer ist, als beim Recycling und die Qualität des Abfalls nicht gemindert, sondern gesteigert wird.

Auch wir können auf einfachste Weise Materialien aus unserem Alltag upcyceln. Wie das geht, zeigen wir Ihnen hier:

Materialien

Bei der Auswahl von Materialien sind keine Grenzen gesetzt. Alles, das gebraucht wurde und nun für den Abfall bestimmt ist, kann verwendet werden. Ob Altglas, verbrauchte Dosen, Kartonschachteln, alte Kleider, Stoffreste oder Velopneus.

Do it yourself

Mit einigen einfachen Kniffs können wunderbare neue Gegenstände entstehen. Dazu braucht man meistens nicht mal viel Handwerkerwissen und Bastelmaterial. So kann man beispielsweise aus einfachen Schraubdeckelgläser ein Aufbewahrungssystem konstruieren. Dazu einfach die Gläser auswaschen und wieder verwenden (und wenn Sie Lust haben, ein wenig dekorieren). Aber auch als Teelicht oder Dekoglas in der Wohnung können die Schraubgläser verwendet werden. Nicht nur mit Altglas, sondern auch mit alten Kartonröhren oder Dosen kann Ordnung geschaffen werden, beispielsweise in der Sockenschublade, bei den Halstüchern oder Krawatten.

Alte Schraubgläser können weiterhin zur Aufbewahrung verwendet werden. | © Y'amal [CC-BY-SA-2.0], via Flickr
Alte Schraubgläser können weiterhin zur Aufbewahrung verwendet werden. | © Y’amal [CC-BY-SA-2.0], via Flickr

Haben Sie Stoffreste zu Hause? Nähen Sie doch Einkaufstaschen daraus. Oder basteln Sie schöne Dekostücke wie Kissenbezüge oder Vorhänge. Auch hier sind Ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Ungebrauchte Holzplatten oder Europaletten können mit ein wenig handwerklichem Geschick zu tollen Möbelstücken, wie Wohnzimmertischchen oder Kommode umgebaut werden. Aber auch als Pflanzenbeete machen Europaletten eine gute Falle »

Wenn wir schon beim Garten sind: Dosen, PET-Flaschen oder Tetrapak können in einfache Blumentöpfe umgewandelt werden. Dazu hier mehr »

Aus zahlreichen Materialien können so viele schöne, neue Gegenstände entstehen. Brauchen Sie noch mehr Anstösse? Ganz viele tolle Upcycling-Ideen finden Sie hier »