Start Tipps Erleben Zu diesen Naturzentren lohnt sich ein Ausflug besonders

Zu diesen Naturzentren lohnt sich ein Ausflug besonders

Newsletter Anmeldung

Erhalten Sie die neusten Jobs und News.

Dank Ihrer Hilfe können wir spannende Artikel aufbereiten, den Veranstaltungskalender pflegen und die Job-Platform betreuen.

Ob bei Sonnenschein oder Regenwetter, auf einer mehrtägigen Wanderung oder als Familienausflug, ein Besuch in den Naturschutzzentren lohnt sich! Die Zentren begeistern und informieren die Besucher über die Schweizer Natur, Tier- und Pflanzenwelt und die Biodiversität. Es gibt zahlreiche Beobachtungsmöglichkeiten, Ausstellungen und Führungen, welche über die faszinierende Schweizer Natur informieren und die Besucher inspirieren.

Kombination mit einem Naturerlebnispfad

Diese Naturschutzzentren laden dazu ein, den ganzen Tag zu verweilen und sich um umliegenden Naturschutzgebiet auf Erkundigungstour zu machen – entlang von Erlebnispfaden und Themenwegen durch verschiedenste Landschaften.

Pro Natura Naturzentrum Auried (FR)
Von Laupen oder Schiffenen aus erreichen Sie das Naturschutzgebiet entlang der kanalisierten Saane in ungefähr 45 Minuten. Am besten beginnt man den Besuch an der Südspitze des Naturschutzgebietes, weil dort der Themenweg in der Nähe des Informationszentrums beginnt. So erfahren Sie viel Interessantes über die Region, Fauna und Flora. Die Ufer der Wasserflächen und der Beobachtungsturm sind ideal um die Fauna in Bewegung beobachten zu können. Das Naturschutzgebiet ist besonders bekannt für Laubfrösche. Hier finden Sie mehr Infos.

Naturschutzgebiet Auried
Hochlandrinder helfen im Naturschutzgebiet Auried die Wasserflächen frei zu halten © Matthias Sorg

Subigerberg Naturpark Thal (SO)
Auch Husi der Hausrotschwanz fliegt über den Subigerberg. Er führt Sie auf dem Naturerlebnisweg Husis Reise von Gänsbrunnen bis zur Beringungsstation und zeigt Ihnen an 14 Stationen, was es im Naturpark zu entdecken gibt. In der Ausstellung auf dem Subigerberg wird er beringt und fliegt dann weiter in sein Winterquartier. «Husis Reise» ist eine leichte Wanderung von Gänsbrunnen auf den Subigerberg. Die reine Wanderzeit beträgt zirka eine Stunde, mit einem Anstieg von 225 Höhenmetern. Mehr Infos finden Sie unter diesem Link.

BirdLife-Naturzentrum Neeracherried (ZH)
Rund ums Naturzentrum können Vögel, Frösche, Libellen und eine grosse Vielfalt an Pflanzen von den Stegen und den beiden Beobachtungshütten aus entdeckt werden. Ausserdem gibt interaktive Ausstellungen, eine spannende Videoschau und Sonderausstellungen. Wer mehr über den Besuch erfahren möchte, findet hier Informationen.

Kiebitz
Einer der attraktivsten Brutvögel des Neeracherrieds ist der Kiebitz. © Fritz Sigg

Ins Naturschutzgebiet eintauchen

Diese Besuche lassen sich am Besten mit einem Schwumm kombinieren, da die Naturschutzgebiete sich in der Nähe von wunderbaren Seen oder Flüssen befinden. Es lohnt sich also, den Ausflug bei Sonnenschein und warmen Temperaturen zu unternehmen.

Pro Natura Naturschutzzentrum Baldeggersee – Ronfeld (LU)
Der Baldeggersee ist das grösste Schutzgebiet von Pro Natura. Einerseits bietet es vielfältigen Lebensraum für zahlreiche Tiere und Pflanzen, andererseits aber auch Wohn-, Wirtschafts- und Erholungsraum für die lokale Bevölkerung. Vom Beobachtungsspot in Ronfeld aus können viele Tier- und Pflanzenarten entdeckt werden. Ausserdem informieren reich bebilderte Tafeln über typische Arten und deren Lebensräume. Es lohnt sich, an der Ostseite entlang zu laufen. Es gibt die Möglichkeit in der Badi zu schwimmen und auch ein Erlebnispfad fehlt nicht. Hier finden Sie weitere Informationen.

Zieglerhaus Rottenschwil (AG)
Das Zieglerhaus befindet sich an einem alten Reisslauf und ist Teil eines der interessantesten Naturschutzgebiete der Aargauer Reussebene. In der Reuss kann man – auf eigenes Risiko – auch an vielen Teilen schwimmen. Sie können entlang dem Flachsee wandern und einen kurzen Stopp in der Ausstellung zu den Auen, dem Flachsee und den Riedwiesen machen. Die Naturpfade mit Infotafeln am Wegrand erläutern Geschichte und Entwicklung der Landschaft, porträtieren einige typische Tiere und Pflanzen des Gebietes und beleuchten Zusammenhänge. Mehr dazu gibt’s hier.

Unterwegs zum Naturschutzzentrum

Hier ist die Anfahrt mit dem Velo besonders schön, und man kann die gemütliche Vetotour gut mit einem Besuch im Naturschutzzentrum kombinieren.

Wildnispark Zürich (ZH)
In unmittelbarer Umgebung von Zürich und Zug befindet sich der Sihlwald. Von Zürich aus kann man entlang der schönen Mäander der Sihl mit dem Fahrrad bis zum Sihlwald fahren. Der Ausflug lohnt sich wegen des tollen Waldes und der Wildtiere. Ausserdem gibt es beim Besucherzentrum in Sihlwald einen Wildnis-Spielplatz, Feuerstellen und einen Walderlebnispfad – und eine Fischotter-Analge. Abgesehen von speziellen Anlässen gibt es viele tolle Wanderungen und Ausstellungen – mehr dazu finden Sie hier.

Schollenmühle Altstätten (SG)
Am schönsten ist es, eine Velotour zu der Mühle zu machen um dort Ausstellung anschauen. Die Schollenmühle befindet sich im St.Gallen Rheintal und war früher eine Torffabrik. Die Ausstellung informiert über den Torfabbau und die bedeutenden ökologischen Aufwertungen, die auf dem Schollenmühlegelände und in seinem weiteren Umfeld realisiert wurden. Ausserdem bieten sich Spaziergänge in der Umgebung an, denn zwei Beobachtungshütten und ein Unterwasserwürfel ermöglichen Beobachtungen der vielfältigen Tierwelt aus ungewohnter Perspektive. Mehr dazu gib’ts hier.

Schollenmühle
Die Schollenmühle ist eine ehemalige Torffabrik.© Kecko [CC BY 2.0], via flickr

Tolle Ideen bei Regenwetter

Ein Besuch in einem dieser Naturschutzzentren ist auch bei Regenwetter lohnenswert, denn spannende Ausstellungen und Vorführungen locken die Besucher nach drinnen.

BirdLife-Naturzentrum La Sauge (VD)
Lernen Sie in einer interaktiven Ausstellung etwas über die Natur in der Uferlandschaft und über die Geschichte der Region. Sie haben auch die Möglichkeit in Filmvorführungen, die lokale Tier- und Pflanzenwelt kennenzulernen. Nutzen sie Regenpausen, um auf dem Naturpfad durch das Feuchtgebiet zu schlendern. Der Weg führt an mehreren Teichen und Waldrändern entlang, sowie durch einen kleinen Auenwald. Aus Beobachtungshütten können Tiere beobachtet werden, ohne diese zu stören. Hier erfahren Sie mehr.

Besuchszentrum Vogelwarte (LU)
Das Besuchszentrum mit einer Ausstellung über die Vogelwarte und die einheimische Vogelwelt, einem Shop und einer Voliere bietet ein tolles Besuchserlebnis. Im Vogelschau-Kino können Sie die Vögel auf einer überraschenden Reise durch die Schweiz begleiten. Mehr über dieses Zentrum finden Sie unter diesem Link.

Mehrtägige Ausflüge

Pro Natura Zentrum Aletsch (VS)
Das Pro Natura Zentrum wurde 1976 oberhalb der Riederalp als erstes Naturschutzzentrum der Schweiz eröffnet. Es befindet sich in der historischen Villa Cassel, in der auch übernachtet werden kann – um dann am nächsten Morgen früh Wildtiere zu beobachten. In der Umgebung gibt es viele Möglichkeiten für Naturbeobachtungen und Wanderungen in der Nähe des Aletsch Gletschers. Ausserdem bietet das Zentrum Exkursionen, Führungen, Ausstellungen, eine Multimedia-Show sowie einen Alpengarten mit Erlebnispfad und Ferienangebote an. Mehr erfahren Sie hier.

Aletschgletscher
Aletschgletscher © kasabubu, via pixabay

Nationalparkzentrum (GR)
Bei einer Wanderung im Nationalpark lohnt sich auch ein Abstecher ins Nationalparkzentrum in Zernez. Die Ausstellung im Zentrum widmet sich dem Thema Nationalpark, seiner Fauna und Flora, seiner Geschichte und der unerschöpflichen Vielfalt der Natur. Das Naturschutzzentrum in Zernez bietet eine interaktive Dauerausstellung sowie saisonale Wechselausstellungen und vermittelt ausserdem Führungen im Nationalpark, vermietet Ferngläser und digitale Wanderführer. Mehr Informationen zum Naturschutzzentrum finden Sie hier.

Centro Pro Natura Lucomagno (TI)
Das Zentrum befindet sich auf 1’750 m ü.M. an der Südseite des Lukmanierpasses. Es lädt ein zu Wanderungen in der Greina Ebene oder einem der Naturpfade des Lukmaniers, Übernachten im Hotel oder auf dem Campingplatz, einem Spaziergang im Alpengarten und zahlreichen Ausstellungen und Führungen. Hier finden Sie Informaitonen zum Jahresprogramm und zu den Öffnungszeiten.

Torre Belvedere, Maloja (GR)
Schon die Anreise zum Naturschutzzentrum mit der Rhätischen Bahn und dem Postauto nach Maloja ist ein tolles Erlebnis. Beim Pro Natura Gletschertopfreservat gibt es einen Aussichtspunkt mit wunderbarer Aussicht auf das Engadin und das Bergell. Zudem gibt es eine Ausstellung zur Landschaftsgeschichte. Auch die Landschaft mit der einmaligen Ansammlung von 36 Gletschertöpfen, Hochmooren von nationaler Bedeutung und einem schönen Bergföhrenwald lädt zu einem kleinen Rundgang ein. Mehr Informationen finden Sie unter diesem Link.

Aussichtsplattform des Torre Belvedere
Die Aussichtsplattform des Torre Belvedere © Tschubby [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Mit den Kleinen

Ein Besuch im Naturschutzzentrum lohnt sich für die ganze Familie. Viele der Zentren bieten Erlebnispfade und Spielplätze für Kinder – und die Ausstellungen und Beobachtungsmöglichkeiten faszinieren auch die Kleinen.

Naturzentrum Thurauen (ZH)
Beim Naturzentrum in Thurauen gibt es nicht nur tolle Erlebnispfade und Wanderwege, sondern auch einen Campingplatz, eine Brätelstelle und ein Freibad. Der Erlebnispfad ist für Kinder ab drei Jahren geeignet, Mutige können auf der Seilbrücke das seichte Wasser überqueren oder von Baumstamm zu Baumstamm hüpfen. Ausserdem können Sie eine Velotour oder eine Schiffsfahrt unternehmen. Es gibt auch Angebote speziell für Kinder, zum Beispiel Erlebnistage für Familien oder ein Junior-Ranger Programm. Mehr Informationen gibt’s hier.

Vivarium Tablat (ZH)
Im Naturzentrum mit Aqua- und Freilandterrarien lassen sich heimische Amphibien und Reptilien hervorragend beobachten. Dazu gehören Molche, Salamander, Frösche und Kröten sowie auch die beiden giftigen Arten Kreuzotter und Aspisviper. Vivarium Tablat ist jeweils an Sonntagen für Familien und Einzelbesucher geöffnet und bietet Schulen und Gruppen auf Anfrage weitere Gelegenheiten zum Besuch. Unter diesem Link finden Sie die Öffnungszeiten und mehr Informationen rund ums Vivarium Tablat.

Weitere Ideen

Natürlich gibt es noch viele weitere tolle Naturschutzzentren, zu denen sich ein Ausflug lohnt. Kommentieren Sie gerne Ihre Tipps für einen gelungen Ausflug – unsere Community wird sich freuen! Mehr Informationen und Ideen für einen Besuch in einem Naturschutzzentrum finden Sie ausserdem auf der Webseite Netzwerk Schweizer Naturzentren – inklusive interaktiver Karte. Und auch auf der Webseite von Pro Natura finden Sie einige Ideen für tolle Ausflüge zu einem Naturschutzzentrum.

Zu diesen Naturzentren lohnt sich ein Ausflug besonders 1

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

TOP-NEWS

Newsletter Anmeldung

Erhalten Sie die neusten Jobs und News.

Dank Ihrer Hilfe können wir spannende Artikel aufbereiten, den Veranstaltungskalender pflegen und die Job-Platform betreuen.

X
X