Dossier: Wirtschaft

Neue Studie zeigt: Schützt die Schweiz heute das Klima, spart sie morgen eine Milliarde

Mit Massnahmen zur Reduktion der Treibhausgasemissionen leistet die Schweiz nicht nur einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. Damit lassen sich auch erhebliche Kosteneinsparungen in der...

Finanzplatz: Schweiz auf dem Weg zum fossilen Klima-Schlusslicht?

Ende Juni veröffentlichte der Bundesrat den Bericht «Nachhaltigkeit im Finanzsektor Schweiz». Während die EU bei der klimaverträglichen Umlenkung der Finanzanlagen durch Banken, Versicherungen, Vermögensverwalter und Pensionskassen mit wirksamen Vorschriften vorangeht, verengt die Schweiz den Fokus auf die Transparenz und die Verfügbarkeit vergleichbarer Informationen für die Marktteilnehmer. Damit vergibt sich der Bundesrat, dass der Finanzsektor seinen essentiellen Beitrag zur Erreichung der globalen Klimaziele leistet.

Nachhaltigkeit der Schweizer Pensionskassen weiterhin mangelhaft

Die Mehrheit der 20 grössten Schweizer Pensionskassen berücksichtigen Nachhaltigkeit und Umweltrisiken nach wie vor nur mangelhaft, wie das zweite WWF Pensionskassen-Rating zeigt. Dennoch sind bei mehreren Vorsorgeeinrichtungen inzwischen Fortschritte zu verzeichnen.

Natur-Initiative mit 14’000 Stimmen eingereicht

Vergangene Woche wurde die Zürcher Natur-Initiative der kantonalen Verwaltung übergeben. 14'000 Menschen erheben darin mit ihrer Unterschrift die Stimme für den Schutz der Biodiversität im Kanton Zürich.

Solarenergie: Weltweiter Boom, Stagnation in der Schweiz

Photovoltaikanlagen sind weltweit weiterhin auf dem Vormarsch. Allein die neu installierten Anlagen können so viel Strom generieren, um den doppelten Schweizer Stromverbrauch zu decken. In der Schweiz jedoch war das Wachstum 2017 geringer als im weltweiten Vergleich.

Strafanzeige gegen Rohstoffgiganten Glencore

Gegen den Rohstoffriesen Glencore liegen im Bezug auf den Kauf von Minen im Kongo genügend Beweise vor, sodass PublicEye nun offiziell Strafanzeige einrechte. Mit dieser beginnenden Untersuchung soll Aufgeklärt werden, ob Veruntreuungen und korrupte Geschäfte getätigt wurden.

Wo Sie ihr Geld nachhaltig anlegen können

Der WWF Schweiz hat die 15 grössten Schweizer Retailbanken auf Herz, Nieren und Nachhaltigkeit geprüft. Das Resultat ist eher ernüchternd: Nur drei Banken können insgesamt als zeitgemässe Institute bezeichnet werden, die vergleichsweise häufig nachhaltige Grundsätze in ihrer Unternehmensführung umsetzen.

53’000 neue Umweltjobs bis 2020

Die Schweizer Umweltmärkte wachsen – und zwar ungebremst: 116'000 Beschäftigte erwirtschaften einen Umsatz von 29 Milliarden Franken. Die Umweltwirtschaft wächst jährlich um 6,3 Prozent, doppelt so stark wie die Gesamtwirtschaft. Bis 2020 wird mit 53'000 neuen Umweltjobs gerechnet.
X
X