Dossier: Aue

Bundesgericht stoppt Pläne zur Erhöhung der Grimselstaumauer

Mit der Verhinderung der geplanten Grimselstaumauer-Erhöhung stoppt das Bundesgericht die Zerstörung wertvoller Lebensräume in einer mehrfach geschützten Berglandschaft. Aqua Viva und die Schweizerische Greina-Stiftung...

Breite Unterstützung in der Thurgauer Bevölkerung für eine natürliche Thur

Der Thurgauer Bevölkerung ist die Ökologie in und um die Thur ein grosses Anliegen, dies zeigt eine kürzlich veröffentlichte, repräsentative Umfrage des Forschungsinstituts gfs-zürich....

Hochwasserschutzkonzept «Thur+» ist ungenügend

Mit dem Hochwasserschutzkonzept Thur+ sichert der Kanton Thurgau weder den Hochwasserschutz noch sorgt er für die Wiederherstellung artenreicher Lebensräume entlang der Thur. Dies ergibt eine Analyse der Umweltschutzorganisationen und Fischereiverbände. Sie bezeichnen das Konzept als unzureichend und fordern eine grundlegende Überarbeitung.

Geschiebesanierung schafft wertvolle Lebensräume

Der Geschiebehaushalt vieler Fliessgewässer ist beeinträchtigt und muss saniert werden. Denn nur bei genügend Geschiebe können vielfältige Lebensräume wie Kiesbänke entstehen. Der Kanton Zürich ist auf die Mitwirkung der Gemeinden bei der Umsetzung von Sanierungsmassnahmen angewiesen.

Startschuss für die Auenrenaturierung in Sins-Reussegg

Das heute bereits regelmässig von der Reuss überflutete Landwirtschaftsgebiet zwischen Sins und Mühlau im Kanton Aargau weist ein hohes Auenpotential auf. Nun wird es durch ein Renaturierungsprojekt schrittweise in eine neue Auenlandschaft umgestaltet.

Fall Grimsel-Staumauer geht vor Bundesgericht

Nachdem das Verwaltungsgericht des Kantons Bern der Erhöhung der Grimsel-Staumauer zugestimmt hat, ziehen Naturschutzorganisationen den Fall vor Bundesgericht. Der Konflikt um die Wasserkraftnutzung unterhalb des...
X
X