Alpen-Initiative

Der Verein Alpen-Initiative setzt sich für den Schutz der Alpen vor dem Transitverkehr ein. Er hat zum Ziel, die Alpen als Lebensraum zu erhalten.

Am 25. Februar 1989 wurde der Verein „Alpen-Initiative“ mit der Zielsetzung gegründet, das Alpengebiet vor den negativen Auswirkungen des Transitverkehrs zu schützen und als Lebensraum zu erhalten.

Aus der kleinen Bewegung von 42 Leuten, die Ende der achtziger Jahre das Initiativkomitee bildeten, entstand ein Verein, der heute auf rund 50’000 Mitglieder und SympathisantInnen zählen kann.

Verkehr vermeiden, verlagern, verträglicher gestalten: Diese drei Strategien verfolgt die Alpen-Initiative, um die Alpenschutzziele zu erreichen, die dank ihrer Volksinitiative in Gesetz und Verfassung verankert sind.

www.alpeninitiative.ch

News von der Alpen-Initiative »

Übergabe Teufelsstein

Australischer Chardonnay brennt wie Teufelstropfen

20’860 Kilometer Weg macht Wein nicht besser: Chardonnay können Europas Winzer mindestens ebensogut herstellen. Folgerichtig erhält der Penfolds Koonunga Hill Chardonnay aus dem Angebot von Coop den «Teufelsstein» 2021 für den Transportunsinn des Jahres. Den «Bergkristall» gewinnt Revendo.
Alpenfeuer

Alpenfeuer für nachhaltigen Güterverkehr

Lastwagentransporte verdrängen im Binnengüterverkehr die umweltfreundliche Güterbahn. Mit ihrem Alpenfeuer auf dem Niederbauen prangert die Alpen-Initiative die umweltschädlichen Wettbewerbsverzerrungen im Gütertransport an. Sie fordert Verlagerungsziele im Binnengüterverkehr gemäss Vorbild Transitgüterverkehr. Die Schweiz braucht auch hier ein Fördersystem mit einem definierten Mindestanteil der Transporte auf der Schiene.
Teufelsstein und Bergkristall

Teufelsstein und Bergkristall 2021: Stimmen Sie ab!

Chardonnay aus dem 20’860 km entfernten Südaustralien herbeischiffen? Schwere Fichtenholzplatten aus Slowenien herankarren? Oder Himalayasalz aus Pakistan anliefern lassen? Bestimmen Sie im Onlinevoting, wer am 2. September für seinen Unsinnstransport den «Teufelsstein» erhält. Das Vermeiden von Transporten hingegen, wird mit dem «Bergkristall» belohnt. Nominiert sind: Elektro-Recycling, Kernser Edelpilze und «Mein Küchenchef».
Lastwagen auf der Autobahn in Richtung Alpen

Immer noch zu viele Lastwagen durchqueren die Alpen

1,5 Milliarden Franken Umweltkosten bleibt die Lastwagenbranche jährlich der Allgemeinheit schuldig. Auch im Jahr 2020 durchquerten mehr Lastwagen die Alpen als erlaubt. Nur ein entschlossenes Durchgreifen kann die Güter von der Strasse auf die Bahn bringen.Und es bewegt sich wieder nichts, stellt die Alpen-Initiative in einer Medienmitteilung fest. Das...
Schneeschmelze

JA zum CO2-Gesetz am 13. Juni 2021

Die Alpen, die bereits stark von der Klimaerhitzung betroffen sind, brauchen eine ambitionierte und effektive Klimapolitik. Mit dem neuen CO2- Gesetz wird die Schweiz ihre Treibhausgasemissionen bis 2030 um mindestens 50% im Vergleich zu 1990 reduzieren und sich in Richtung einer klimaneutralen Zukunft bewegen. Deshalb ist ein JA zum...

TOP-NEWS

X
X