Start News Natur Nachwuchs bei den einheimischen Wolfsrudeln

Nachwuchs bei den einheimischen Wolfsrudeln

Gleich doppelter Welpensegen konnte Anfang August bei den Schweizer Wölfen nachgewiesen werden. Sowohl das Calanda-Rudel, wie auch das Rudel im Valle Morobbia haben sich erfolgreich fortgepflanzt. Fotofallen erbrachten in beiden Fällen mit Aufnahmen der Jungtiere den Beweis.

Auf den Bildern sehen sie schon ganz schön kräftig aus: Die zuständigen Wildhüter bestätigen, dass das Tessiner Rudel zum vierten Mal und die Calanda-Wölfe zum siebten Mal Eltern geworden sind. Dies berichtet die Raubtierfachstelle KORA in einer Mitteilung. Während auf den Calanda-Bildern Fachspezialisten nötig sind, um die (mindestens) fünf Jungtiere auszumachen, zeigen die Bilder aus dem Valle Morobbia die Wolfswelpen sehr deutlich.

Nachwuchs des Wolfes ist in die Fotofalle getappt.
Jungwölfe des Calandarudels, Jahrgang 2018. © Kora
Der Nachwuchs des Wolfes ist in die Fotofalle getappt.
Aufnahme der Jungwölfe im Valle Morobbia. © Kora
Wolf-Nachwuchs ist in eine Fotofalle getappt.
Aufnahme der Jungwölfe im Valle Morobbia. © Kora
Jungtiere des Wolfes sind in eine Fotofalle getappt.
Aufnahme der Jungwölfe im Valle Morobbia. © Kora

Wolfsjunge werden nach einer Tragzeit von neun Wochen geboren. Vor der Geburt der Jungen wird zumeist eine Erdhöhle gegraben oder von anderen Säugern wie Füchsen übernommen und vergrössert. Etwa einen Monat vor der Geburt verlassen tragenden Weibchen die Höhlenumgebung meist nicht mehr und werden dann von Rudelmitgliedern versorgt.

Schweizer Wolfswelpen mindestens zwanzig Tage alt

Bei Wölfen besteht ein Wurf aus ein bis elf, in der Regel vier bis sechs Welpen. Die neugeborenen, noch blinden und tauben Welpen wiegen 300 bis 500 Gramm und haben ein feines, dunkles Fell. Die Augen öffnen sich nach 11 bis 15 Tagen, die Welpen können nun auch laufen, knurren sowie kauen. Auch die ersten Zähne sind erkennbar. Etwa um den 20. Tag beginnen die Jungen, Laute wahrzunehmen, verlassen erstmals die Höhle und spielen mit Geschwistern und älteren Familienmitgliedern. Ab etwa diesem Alter können die Welpen auch feste Nahrung zu sich nehmen, sie werden jedoch noch bis zum Alter von sechs bis acht Wochen gesäugt. In der 16. bis 20. Lebenswoche wachsen die festen Zähne, nach etwa einem Jahr ist das Skelettwachstum abgeschlossen.

Jungwölfe verlassen ihre Eltern zumeist im Alter von 10 bis 54 Monaten, in einem Rudel können also Jungwölfe aus vier Jahren leben. Die meisten Jungwölfe haben ihr Rudel allerdings mit drei Jahren bereits verlassen.

2 Kommentare

  1. Das sind doch super gute Nachrichten! Mögen diese Wolfswelpen gut aufwachsen und ihre eigenen Rudel gründen. Ich selbst habe schon zwei Mal einen Wolf gesehen, begleitet von meinen beiden angeleinten Hunden, die sehr aufgeregt wurden… Ich kann bestätigen, dass sich die scheuen Tiere keinesfalls dem Menschen nähern, sondern so schnell verschwinden wie sie aufgetaucht sind.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Newsletter Anmeldung

Erhalten Sie die neusten Jobs und News.

Dank Ihrer Hilfe können wir spannende Artikel aufbereiten, den Veranstaltungskalender pflegen und die Job-Platform betreuen.

TOP-NEWS

X
X