Start News Aktion Mission Cabane - Ein zweites Leben für Ihre Flora Helvetica in den...

Mission Cabane – Ein zweites Leben für Ihre Flora Helvetica in den Bergen!

Newsletter Anmeldung

Erhalten Sie die neusten Jobs und News.

Dank Ihrer Hilfe können wir spannende Artikel aufbereiten, den Veranstaltungskalender pflegen und die Job-Platform betreuen.

In jeder Berghütte sollen die Gäste eine illustrierte Flora zur Verfügung haben! Davon überzeugt, haben Botanikerinnen und Botaniker in ihrem Rucksack Flora-Helvetica-Bildbände in die entlegensten Gebiete der Schweiz transportiert. Rückblick auf das erste Jahr einer Aktion, die noch grosse Ambitionen für die Saison 2020 hat.

Text von Corinne Huck, Artikel aus der «FloraCH – Die Botanische Zeitschrift der Schweiz» (N°10, Frühlingsausgabe 2020)»

Jede neue Auflage der Flora Helvetica lässt Horden von älteren, aber inhaltlich immer noch grösstenteils korrekten Bänden sinn- und zwecklos in unseren Bücherregalen verstauben. Ist das der natürliche Lauf der Dinge? Nicht unbedingt! Die Schweizerische Botanische Gesellschaft hat gemeinsam mit regionalen botanischen Gesellschaften, Info Flora, dem Schweizer Alpen-Club und weiteren Gebirgshütten-Besitzenden im Frühling 2019 die Mission Cabane lanciert. Die Idee: Innerhalb von zwei Jahren sollen möglichst viele Gebirgshütten mit überzähligen oder gespendeten Flora-Helvetica-Bildbänden ausgestattet werden. Denn wie willkommen ist es doch, die schwere Flora Helvetica am Abend nach einer langen Wanderung bereits in der Hütte bereitstehen zu haben! Und wer weiss, vielleicht lässt sich dadurch sogar der eine oder andere Laie dazu inspirieren, einen genaueren Blick auf die Pflanzenwelt, die uns allen so am Herzen liegt, zu werfen.

Die Hütten liegen meist recht abgelegen, und nicht umsonst werden die Bücher direkt durch engagierte Botanikerinnen und Botaniker überbracht. Das Mini-Inventar, das diese in der Umgebung machen, erlaubt es den Hüttenwartinnen und -warten, eine Artenliste in der Hütte aufzulegen, und hilft mit, die Verbreitungskarten auf der Website von Info Flora immer weiter zu verbessern. So sind in der Saison 2019 im Rahmen der Mission Cabane bereits etwa 2000 Fundmeldungen aus abgelegenen Gebieten rund um die Gebirgshütten bei Info Flora eingegangen. Auch sonst blicken wir auf ein erfolgreiches Startjahr zurück: Von den rund 200 Gebirgshütten konnten bereits 60 reserviert und mit Flora-Helvetica-Bänden beliefert werden.

Mission Cabane
Panorama vom Refuge de Chalin in Richtung Genfersee. © Jean-Pierre Dulex

Perlen aus der Saison 2019

Ob als ganze Gruppe, als Familienexkursion, sportliche Wanderung unter Freunden oder auch einfach zum persönlichen Vergnügen, die Mission Cabane 2019 gab es in vielen Varianten. So hat Reini Wick vom SAC Toggenburg gleich eine ganze Gruppe von botanisch Kundigen um sich geschart und ist mit einer Flora Helvetica im Gepäck zur Zwinglipasshütte aufgebrochen; auf dem Hüttenweg und rund um die Hütte wurde fleissig inventarisiert und es wurden insgesamt über 200 Arten erfasst. Frank Rutschmann wurde nach einem nebligen Aufstieg am nächsten Morgen mit einer atemberaubenden Aussicht von der Cabane Rambert belohnt. Peter Linder hat in der Saison 2019 gleich fünf Hütten angesteuert, mit Abstecher auf die beiden Nunatakker Mutthorn und Tschingelhorn, und war mehrmals beeindruckt von den Anpassungskünsten von Steinbrech & Co., die auch unter widrigsten Bedingungen im Fels überleben. Sehr erfreulich ist auch, dass von mehreren Arten bisher unbekannte Standorte gemeldet wurden, so beispielsweise für den Herzblatt-Hahnenfuss (Ranunculus parnassiifolius) auf dem Weg zur Rottalhütte.

Herzblatt-Hahnenfuss
Ein neuer Standort des Herzblatt-Hahnenfusses (Ranunculus parnassiifolius) wurde auf dem Weg zur Rottalhütte von Adrian Möhl entdeckt. © Karsten Rohweder

2020: Machen auch Sie mit!

Ob wir im Jahr 2020 auch die letzten 140 Hütten noch mit Bildbänden ausstatten können? Ihre Mithilfe kann es möglich machen! Capanna Alzasca, Chamanna Cluozza, Cabane de Louvie, Lämmerenhütte … lassen Sie sich in der Online-Übersicht auf der Website von Info Flora inspirieren und planen Sie so Ihre nächste Bergwanderung. Die Hüttenwarte werden Ihre Flora Helvetica mit Freude entgegennehmen. Sie haben keine eigene Flora Helvetica zum Überbringen? Kein Problem – melden Sie sich einfach in einer der Sammelstellen in Basel, Bern, Chur, Genf, Lausanne, Lugano, Luzern oder Zürich. Genau diese Sammelstellen sind auch weiterhin auf gespendete Bücher angewiesen! Falls Sie also Ihre ausrangierte Flora Helvetica nicht selbst hochtragen, bringen Sie sie unbedingt in die nächste Sammelstelle. Wir freuen uns, auch im Jahr 2020 wieder viele Bücher vermitteln zu können und von Ihren Entdeckungen zu hören. Zögern Sie nicht und reservieren Sie noch heute Ihre Lieblingshütte! Die detaillierten Informationen finden Sie hier.

Mission Cabane
Die Qual der Wahl: Noch freie Missionen (grün) und bereits reservierte Hütten (orange). Stand: Juni 2020. © info flora

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

TOP-NEWS

Newsletter Anmeldung

Erhalten Sie die neusten Jobs und News.

Dank Ihrer Hilfe können wir spannende Artikel aufbereiten, den Veranstaltungskalender pflegen und die Job-Platform betreuen.

X
X