Start News Gesellschaft Vielfältige Vogelwelt in Bildern: Die Siegerfotos

Vielfältige Vogelwelt in Bildern: Die Siegerfotos

Newsletter Anmeldung

Erhalten Sie die neusten Jobs und News.

Dank Ihrer Hilfe können wir spannende Artikel aufbereiten, den Veranstaltungskalender pflegen und die Job-Platform betreuen.

Bei der sechsten Ausgabe des Fotowettbewerbs der Schweizerischen Vogelwarte Sempach wurden von rund 530 Fotografierenden aus 17 Ländern eindrückliche Fotos eingereicht. Die Siegerbilder der einzelnen Kategorien stehen nun fest.

Das Gesamtsiegerbild des Wettbewerbs zeigt eine Uferschnepfe in einer wüstenähnlichen Agrarlandschaft. Die Uferschnepfe rastet in der Schweiz regelmässig in kleiner Zahl auf dem Weg in die Winterquartiere oder auf dem Rückzug im Frühjahr.

Uferschnepfe steht auf einem Acker.
Das Bild einer Uferschnepfe in der Agrarlandschaft ist der Gesamtsieger des Fotowettbewerbs 2018 der Schweizerischen Vogelwarte. © Karsten Mosebach

In der Kategorie «Allgemein» gewann das Bild von einem Regenbrachvogel in einem Moor. Der Regenbrachvogel ist häufig an den Küsten, aber auch immer wieder im Binnenland zu beobachten.

Regenbrachvogel im dunklen.
Ein Regenbrachvogel im Moor bei Gegenlicht. © Ari Tervo

Der erste Rang in der Kategorie «Emotion» erreicht das schon fast surreal anmutende Foto von zwei Singschwänen.

Zwei Singschwäne.
Der harmonische Schnappschuss zweier Singschwäne. © Antti Siponen

Action ist im Gewinnerbild der Kategorie «Aktion» wirklich nicht zu übersehen.

Zwei Enten kämpfen miteinander.
Der spektakuläre Kampf eines Haubentauchers mit einem Ohrentaucher. © Nils Sundberg

In der Jungendkategorie gewann der Schweizer Thomas Ruckli mit seinem Bild einer Rohrammer.

Rohrammer sitzt auf Schilfhalm.
Das schön komponierte Bild einer Rohrammer auf einem Schilfhalm. © Thomas Ruckli

Weiter Bilder des Fotowettbewerbs finden Sie hier.

4 Kommentare

  1. Es ist ja immer schwierig die Entscheidungen einer Juri nachzuvollziehen. Und es gib ja so viele engagierte Naturfotografen und so tolle Bilder von Vögeln. Aber das jetzt ausgerechnet eine derart diletantisch gemachte Fotomontage (Füsse abgeschnitten, keinen Schattenwurf, Grössenverhältniss stimmt nicht) diesen Wettbewerb gewinnt enttäuscht jetzt sogar mich.

    • Hallo Herr Meyer,

      wie gelangen Sie zur Annahme, dass es sich bei dem Foto mit der Uferschnepfe um eine „Fotomontage“ handelt? Gibt es für diese Annahme aussagekräftigere Anhaltspunkte bzw. Überprüfungsmöglichkeiten im Foto?

      Hintergrund meiner Anfrage:

      Die Jury dieses Wettbewerbs fordert bekanntlich von den Finalisten (vgl. Teilnahmebedingungen) auch die Original-JPEGs und/oder RAWs ein, um zu verhindern, dass sie Bildmontagen auf den Leim gehen. DASS die RAWs/JPEGs in der Tag eingefordert wurden, kann ich zumindest für den 2018er-Wettbewerb bestätigen, da auch von mir angefertigte Vogelfotos unter den Finalisten sind.

      Viele Grüße
      Sidney

  2. Da kann ich mich Ihrer Enttäuschung nur anschliessen. Schlimm, dass sogar in diesem Bereich gemogelt und irregeführt wird. Wünschte man sich doch so sehr, dass wenigstens naturverbundene Menschen etwas pietätvoller tickten …

  3. Guten Tag Herr Sidney
    Vielen Dank für Ihren Beitrag. Ich komme zu diesem Schluss weil keine Füsse auf dem Bild zu sehen sind und auch keine Bodenunebenheiten in denen die Füsse „versunken“ sein könnten. Aus dieser Perspektive müsste da etwas zu sehen sein.
    Aber auch die Lichtstimmung und die Grössenverhältnisse stimmen nicht überein.
    Sich darauf zu verlassen, dass eine RAW-Datei nicht gefälscht werden kann ist einfach zu wenig. Man kann die Photoshop-Montage natürlich ausplotten und nochmals fotografieren. Aber es gibt sicher auch elegantere Wege. Ich bin da auch nicht Spezialist. Aber, dass da nicht wirklich eine Uferschnepfe auf einem Spargelfeld steht dünkt mich offensichtlich.
    Freundliche Grüsse
    Matthias Meyer

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

TOP-NEWS

Newsletter Anmeldung

Erhalten Sie die neusten Jobs und News.

Dank Ihrer Hilfe können wir spannende Artikel aufbereiten, den Veranstaltungskalender pflegen und die Job-Platform betreuen.

X
X