News Politik

Politik

Handelsabkommen mit Indonesien darf kein Palmöl enthalten

Eine Koalition aus Schweizer NGOs und Bauernverbänden tritt dafür ein, dass Palmöl aus dem geplanten Freihandelsabkommen zwischen der Schweiz und Indonesien ausgeschlossen wird. In einem offenen Brief wendet sie sich nun an Bundesrat Johann Schneider-Ammann.

Schweiz blendet Klimarisiken aus

Die EU-Kommission hat ihren Abschlussbericht zu nachhaltigen Finanzen veröffentlicht. Die Ausrichtung liegt ganz klar auf einem klimafreundlichen Finanzsektor. In der Schweiz herrscht...

Neues Biberkonzept für Liechtenstein

Am 23.2.2018 bewilligte die Regierung des Fürstentums Liechtenstein das neue «Konzept Biber Liechtenstein». Die Liechtensteinische Gesellschaft für Umweltschutz begrüsst das ausgearbeitete Konzept und sieht ihre Anregungen und Forderungen im Konzept berücksichtigt.

Grosse Erfolge bei Einsprachen gegen den Verbau von Landschaften

Das Ergebnis der Beschwerdestatistik der Stiftung Landschaftsschutz Schweiz für das Jahr 2017 ist sehr erfreulich: 84 Prozent der Einsprachen und Beschwerden konnten erfolgreich abgeschlossen werden.

Besserer Moorschutz gefordert

Trotz 30 Jahren Moorschutz geht es einem Grossteil der Schweizer Moore schlechter denn je. Defizite im Vollzug der gesetzlichen Pflicht und unzureichende Mittel für die Werterhaltung sind Schuld an dieser Negativentwicklung. Umweltverbände fordern eine drastische Änderung und Verbesserung.

Initiative fordert sauberes Trinkwasser für die Schweiz

Die Initiative für Sauberes Trinkwasser fordert, dass keine Subventionen ausbezahlt werden, wenn Landwirte Pestizide im Anbau oder Antibiotika prophylaktisch bei der Tierhaltung verwenden. Mit diesen Forderungen wird das Ziel verfolgt, sauberes Trinkwasser und gesunde Nahrung für die gesamte Bevölkerung zu gewährleisten.

Neue Gewässerschutzverordnung – schlechte Neuigkeiten für kleine Fliessgewässer

Per 1. Mai tritt die revidierte Gewässerschutzverordnung in Kraft, welche der Bundesrat am 22. März 2017 verabschiedet hat. Damit soll den Kantonen maximaler Handlungsspielraum beim Festlegen des Gewässerraums übertragen werden - womöglich auf Kosten unserer kleinen Fliessgewässer.

Das Wasserschloss Europas steht unter Beschuss

Es ist unbestreitbar, dass das Wasserschloss Schweiz schlechte Zeiten durchlebt. Aber wie wird sich unsere Rolle als Wasserschloss Europas angesichts des voranschreitenden Klimawandels entwickeln? Der diesjährige eco.naturkongress hat versucht, Aufschluss zu geben.

TOP-NEWS

X
X