News

News

Die giftige Seite der Schweizer Flora

Eisenhut, Fingerhut und Herbstzeitlosen haben alle etwas gemein: So schön ihre Erscheinung sein mag, so gefährlich können sie aufgrund ihres enthaltenen Gifts...

Wie reagieren Tiere auf eine Sonnenfinsternis?

Am Montag 21. August wurde es in Teilen Nordamerikas düster - und dies am helllichten Tag. Grund für dieses Phänomen war eine Sonnenfinsternis. Gemäss verschiedener Beobachtungen geht dieses Ereignis an Tieren nicht ohne (kurzfristige) Folgen vorbei.

Die Schweiz hat nur wenige «Gewässerperlen»

Der WWF Schweiz hat besonders naturnahe, artenreiche sowie schützenswerte Flüsse und Bäche mit dem Prädikat «Gewässerperle» versehen. Insgesamt tragen 64 Schweizer Fliessgewässer diesen Titel.

Retten Sie Europas Geier!

Diclofenac: So heisst der Übeltäter, der die Geier in Spanien, und damit 80 Prozent der gesamten europäischen Geierpopulationen, bedroht. Mit einer Petition - die Sie mit Ihrer Unterschrift unterstützen können - verlangt BirdLife International ein Verbot für die umstrittene Tiermedizin.

Jährliches Produktionsvermögen der Erde aufgebraucht

Erst gut die Hälfte des Jahres ist vorbei, doch der Welterschöpfungstag steht bereits vor der Tür. Am 2. August werden wir jegliche dargebotenen natürlichen Ressourcen aufgebraucht haben, die unsere Erde während eines Jahres regenerieren kann.

Lässt der Sommer-Skibetrieb den Feegletscher schmelzen?

In Saas-Fee wurde der Feegletscher mit schweren Baumaschinen bearbeitet. Was für den Sommer-Skibetrieb nötig ist, ist für den betroffenen Gletscher alles andere als optimal. Der Beste Schutz wäre wohl das Einstellen des Sommerbetriebs, meint Pro Natura.

Schottergärten im Trend – wertvolle Grünflächen müssen weichen

In Wohngebieten können naturnahe Grünflächen einen bedeutenden Beitrag zur Biodiversität und der Lebensqualität der Bewohner leisten. Leider werden diese zunehmend zu Schotterflächen umgestaltet. Die Stiftung Landschaftsschutz Schweiz (SL) verweist in ihrer Studie auf die negativen Folgen dieses Trends.

Die «Königin der Nacht» erstrahlte in voller Pracht

Nur einmal im Jahr erblüht die "Königin der Nacht" und in der Nacht vom 11. Juni war es wieder so weit: Die Sukkulenten-Sammlung Zürich hat nachts die Türen geöffnet, um allen Interessierten ein Blick auf das Spektakel gewähren zu können.

TOP-NEWS

X
X