So sieht's wenige Tage später aus, wenn man zu lange ohne Schutz in der Sonne lag. Es gibt einige Hausmittelchen, die helfen, den Schmerz eines Sonnenbrands zu lindern - obwohl natürlich Prävention immer noch die wirksamste Massnahme ist. | © srslyguys [CC-BY-SA-2.0], via flickr.com
So sieht's wenige Tage später aus, wenn man zu lange ohne Schutz in der Sonne lag. Es gibt einige Hausmittelchen, die helfen, den Schmerz eines Sonnenbrands zu lindern - obwohl natürlich Prävention immer noch die wirksamste Massnahme ist. | © srslyguys [CC-BY-SA-2.0], via flickr.com

Natürliche Linderung bei Sonnenbrand

  • Mélanie Guillebeau

Mit den steigenden Temperaturen und Sonnenstunden nimmt leider auch das Risiko für Sonnenbrände zu. Wir zeigen Ihnen hier einige Hausmittel, die in diesem Fall die Schmerzen lindern zu vermögen und in (fast) jedem Haushalt vorzufinden sind. 

In den Badis reiht sich Tuch an Tuch, an jeder Strassenecke trifft man auf einen Glacéstand und die Vitamin D-Produktion in unseren Körpern läuft auf Hochtouren: Es scheint, der Sommer und mit ihm die Sonne hat endgültig Einzug gehalten. So schön es sich anfühlt für einmal wieder die Sonnenstrahlen auf der Haut zu spüren, so gefährlich kann das ausgedehnte Sonnenbaden enden. Natürlich gilt daher in erster Linie immer, sich vorzeitig mit Hut und Sonnencreme vor der UV-Strahlung zu schützen.

Doch manchmal erwischt es einem leider doch und ein übler Sonnenbrand lässt die Haut erröten. Mit folgenden Hausmitteln können Sie dem brennenden Gefühl auf Ihrer Haut Abhilfe verschaffen und den Heilungsprozess beschleunigen.

Hinweis: Sollten Sie unter starkem Sonnenbrand leiden (z. B. mit Bläschenbildung) helfen diese Hausmittel natürlich nicht, stattdessen wird ein Besuch beim Arzt empfohlen.

1. Wasser trinken

Viel trinken - natürlich Wasser - hilft. | ©Toukou Sousui [CC-BY-SA-2.0], via flickr.com
Viel trinken hilft – natürlich Wasser oder auch Tee. | ©Toukou Sousui [CC-BY-SA-2.0], via flickr.com

Einerseits hat die Haut durch den Sonnenbrand viel Feuchtigkeit verloren; andererseits unterstützt eine zusätzliche Wasserzufuhr die Heilung. Daher lautet die Devise: Viel Wasser oder Tee trinken!

2. Aloe Vera Gel

Der Spotdrossel dient die Aloe Vera Pflanze als Aussichtspunkt, für uns dient deren Saft als Linderung bei Sonnenbränden. | © tdlucas5000 [CC-BY-SA-2.0], via flickr.com
Der Spotdrossel (in Nordamerika beheimatet) dient die Aloe Vera Pflanze als Aussichtspunkt, für uns dient deren Saft als Linderung bei Sonnenbränden. | © tdlucas5000 [CC-BY-SA-2.0], via flickr.com

Der Gel wird aus dem Pflanzensaft der Aloe Vera-Blätter gewonnen und ist reich an Vitaminen und Proteinen. Es befeuchtet und regeneriert die Haut; unterstützt die Wundheilung und lindert Hautirritationen: allesamt Wirkungen, die man sich von einem Heilmittelchen gegen Sonnenbrand erhofft. Und je purer und naturbelassener das Gel ist, desto besser entfaltet sich seine Wirkung. Daher würde man sich im besten Fall zu Hause eine Aloe Vera Pflanze halten. Da dieser Fall wohl selten eintritt, kann man sich auch mit vorgefertigten Gels behelfen, die es unter anderem im Internet zu bestellen gibt:

Wird das Gel zusätzlich im Kühlschrank aufbewahrt, fällt die kühlende Erlösung noch intensiver aus. Bei naturbelassenen Produkten ohne Konservierungsstoffe sollte das Gel nach dem ersten Gebrauch sowieso gekühlt gelagert werden.

3. Joghurt-, Quark- oder Milchwickel

Joghurt oder Quark können die Beschwerden bei Sonnenbrand ebenfalls lindern. | © jules [CC-BY-SA-2.0], via flickr.com
Joghurt oder Quark können die Schmerzen bei Sonnenbrand ebenfalls abschwächen. | © jules [CC-BY-SA-2.0], via flickr.com

Bei einem leichteren, kleinflächigen Sonnenbrand, zum Beispiel im Gesicht, kann Joghurt direkt auf die Haut aufgetragen. Der Joghurt sollte jedoch spätestens, bevor er komplett getrocknet ist – in der Regel nach 10 Minuten -, wieder abgetragen werden. Ansonsten ist ein mühsames Abrubbeln die Folge und die bereits gerötete Haut wird weiter gereizt. Bei intensiveren Sonnenbränden können Sie den Joghurt auf ein Baumwolltuch auftragen und jenes auf die betroffene Stelle platzieren. Der Joghurt vermag vor allem die Haut abzukühlen und somit den Schmerz zu dämpfen. Anstelle von Joghurt können Sie ebenfalls Quark oder ein in Milch getränktes Tuch verwenden.

Insbesondere dieses Hausmittel sollte aufgrund der natürlicherweise enthaltenen Bakterien nicht auf offenen Wunden angewendet werden!

3. Apfelessig

| © Manolo Gómez [CC-BY-SA-2.0], via flickr.com
Ein weiterer natürlicher Helfer ist Apfelessig. | © Manolo Gómez [CC-BY-SA-2.0], via flickr.com

Essig ist bestimmt nicht das Erste, das man spontan auf einen Sonnenbrand geben würde, doch auch dieses Hausmittel bringt die gewünschte Linderung. Wie auch Joghurt oder Quark hilft es die gestresste Hautpartie zu kühlen und regenerieren. Bestens eignet sich dazu Bio-Apfelessig, den man zur Hälfte mit Wasser verdünnt. In dieser Mischung kann man ein Tuch tränken und auf den Sonnenbrand legen.

4. Kartoffeln

Kartoffeln in geriebener oder gemixter Form kühlen betroffene Stellen. | © Marco Verch [CC-BY-SA-2.0], via flickr.com
Kartoffeln in geriebener oder gemixter Form kühlen betroffene Stellen. | © Marco Verch [CC-BY-SA-2.0], via flickr.com

Idealerweise verwendet man für die Zubereitung dieses Hausmittels gekühlte Kartoffeln – auf diese Weise wird der Kühlungseffekt verstärkt. So kann man die bekannte Knolle einerseits mit einer Raffel reiben; andererseits im Mixer verflüssigen. Bei der zweiten Zubereitungsart kann etwas Wasser hinzugefügt werden, falls das Gemisch zu dickflüssig ausfällt. Nun kann man die betroffene Stelle mit der Kartoffel-Reibe bzw. dem Mus einreiben und erlangt dank der enthaltenen Stärke rasche Linderung. Nachdem das Hausmittelchen auf der Haut angetrocknet ist, sollte es gründlich mit kühlem Wasser abgewaschen werden.

5. Gurken

Als Scheiben aufgetragen helfen Gurken bei der Heilung und gegen den Juckreiz. | © Max Mallett [CC-BY-SA-2.0], via flickr.com
Als Scheiben aufgetragen helfen Gurken bei der Heilung und gegen den Juckreiz. | © Max Mallett [CC-BY-SA-2.0], via flickr.com

Bleiben wir beim Gemüse. Auch Gurken können Abhilfe verschaffen, wenn sie in Scheiben auf die von Sonnenbrand geplagten Partien gelegt werden. Gurken vermögen die gereizten Haustellen zu kühlen. Abgesehen davon lindern sie den Schmerz und den oft vorkommenden Juckreiz.

Weitere Tipps und genaue Ausführungen finden Sie auf der Website Sonnenbrand-Tipps.de.