© Di Giulio / Haupt Verlag
© Di Giulio / Haupt Verlag

„Förderung der Biodiversität im Siedlungsgebiet“

  • Redaktion Naturschutz

Es ist allgemein bekannt, dass Flora und Fauna auch in Siedlungsgebieten Lebensräume und Nistgelegenheiten nutzen und überlebensfähige Populationen aufbauen. Doch wie kann die Biodiversität darin erhalten oder gar gefördert werden?

„Förderung der Biodiversität im Siedlungsgebiet – Gute Beispiele und Erfolgsfaktoren“ von Manuela di Giulio; Rezension von Roland Risch

Obwohl die einzelne Stadt einen grossen Artenreichtum aufweist, führt die Urbanisierung auf globaler Ebene zu einer biotischen Homogenisierung bzw. Förderung von immer ähnlicheren Lebensgemeinschaften – einer der grössten Gefahren für die globale Biodiversität.

Betrachtet man die Artenzusammensetzung genauer, gewinnt im Siedlungsraum in der Regel nicht der Spezialist, sondern der Generalist. Es fehlt den Lebensräumen vielfach an Qualität, Strukturen und Nistgelegenheiten, um von Spezialisten besiedelt zu werden. Wird dem entgegen gewirkt, könnten Siedlungsräume zu Ersatzlebensräumen für Lebensraumtypen werden, die im Kulturland selten geworden sind.

Im Fokus des Buchs liegt zum einen die aktuelle Situation der Biodiversität in Schweizer Siedlungsgebieten, zum anderen die Defizite und Potenziale der Biodiversitätsförderung im Siedlungsraum. Weiter zeigt es Musterbeispiele von erfolgreich umgesetzten Best-Practice-Projekten auf, die anhand eines Kriterienkatalogs bewertet wurden.

In einem Gemeinschaftsprojekt mit dem Forum Biodiversität Schweiz der Akademien der Naturwissenschaften sowie weiteren Experten und Fachleuten hat die Autorin diesen Kriterienkatalog festgelegt. Er umfasst Kriterien und Indikatoren zu sowohl ökologischer, gesellschaftlicher als auch ökonomischer Nachhaltigkeit.

Aus den Ergebnissen leitet die Autorin Erfolgsfaktoren für die Planung neuer Projekte ab, die zur Unterstützung und besseren Ausnutzung der ökologischen und sozialen Potenziale der Siedlungsnatur dienen sollen.

Di Giulio unterstreicht im Fazit die Wichtigkeit einer interdisziplinären Herangehensweise bei der Festlegung von Zielen, Planung und Umsetzung von Projekten im Siedlungsnaturgebiet, damit die Ansprüche der Menschen als auch die Anforderungen an die Erhaltung und Förderung der Biodiversität gewährleistet sind.

Di Giulio, M., 2016: Förderung der Biodiversität im Siedlungsgebiet. Gute Beispiele und Erfolgsfaktoren. Zürich, Bristol-Stiftung; Bern, Haupt. Sie können das Buch auf der Website des Haupt Verlags bestellen.

Institution
Haupt Verlag
Falkenplatz 14, 3001 Bern
Kontakt
Tel. 031 309 09 09
E-Mail schreiben