WiederWild_0

Filmtipp – Wieder Wild                          

  • Julia Hatzl

Dank Wiederansiedlungsprogrammen kreisen die Bartgeier wieder in den Schweizer Alpen. Im Dokumentarfilm «Wieder Wild» begleitet die Regisseurin den Weg der jungen Bartgeier von der Ankunft in der Schweiz bis hin zum Auswilderungstag.

Drei junge Bartgeier durften im Frühsommer 2015 in ihre Freiheit in den Schweizer Alpen entlassen werden. Sie stammen aus verschiedenen europäischen Zuchtstationen wurden am Henglirain auf Melchsee-Frutt im Kanton Obwalden ausgewildert. Im Dokumentarfilm «Wieder Wild» von Jara Malevez  begleitet die Regisseurin die Ankunft der Vögel in der Schweiz, die Vorbereitungen im Tierpark Goldau und am Henglirain sowie den besucherreichen Auswilderungstag. Aber auch die Arbeit der Spezialisten der Stiftung Pro Bartgeier während der zweimonatige Beobachtungszeit vor Ort wird dokumentiert. Der Film liefert einen wunderbaren Einblick in das Leben und die Entwicklung der jungen Könige der Lüfte.

Der Weg der Bartgeier

Der Film zeigt eindrucksvolle Bilder der imposanten Tiere. Der Film informiert über viele Aspekte des ungewöhnlichen Tieres, gibt aber auch mögliche Antworten auf die Frage nach dem Sinn und Nutzen dieses Eingriffs in die Natur. Warum investieren wir heute so viele Ressourcen und Energie in die Wiederansiedlung eines wilden Tieres, welches wir vor 100 Jahren ausgerottet haben? Warum bemühen wir uns um die Präsenz dieser Greifvögel in unserer Landschaft?

Neben den Filmaufnahmen der Tiere sind die Menschen, die sich für ihre Wiederansiedlung einsetzen und engagieren, ebenfalls vertreten. Ihrem Herzblut steht am Schluss auch das Entlassen der Vögel in die Freiheit gegenüber.

Der Film kann direkt auf der Website von Stiftung Pro Bartgeier angesehen werden. 

Der Bartgeier hat eine Spannweite von nahezu drei Meter. | © Francesco Veronesi, [CC-BY-SA-2.0], via Flickr
Der Bartgeier hat eine Spannweite von nahezu drei Meter. | © Francesco Veronesi, [CC-BY-SA-2.0], via Flickr