Einband Für und Wider Wildnis

Die Ringelnatter im Schweizer Landschaftsgebiet

  • Sophie Ryser

Was passiert, wenn Populationen voneinander isoliert werden und sie sich in verschiedenen Lebensräumen entwickeln? Wirkt sich das auf die genetische Vielfalt aus? Diesen Fragen gingen Forscher in Bezug auf die Ringelnatter in der Schweiz nach. Denn die Ringelnatter ist bedroht, ihr Lebensraum reduziert und fragmentiert sich immer mehr. Eine genetische Verarmung würde sie noch mehr schwächen. Deshalb wurde im vorliegenden Buch untersucht, wie sich die unterschiedlichen Lebensräume der getrennt voneinander lebenden Ringelnatterpopulationen auf deren Genetik auswirken.

Den Kern des Buches bilden drei Studien, welche jeweils vorgestellt und interpretiert werden. Eingebettet sind diese in Kapitel mit Informationen über die Ringelnatter in der Schweiz und ihren Lebensraum. Zum Schluss finden sich diverse Empfehlungen für den Naturschutz, welche sowohl für Naturschutzbiologen wie auch – im kleinen Rahmen – für Privatpersonen und Naturschutzorganisationen praktische Tipps liefern, wie die Situation der Ringelnatter verbessert werden kann.

Das Buch enthält neben Text auch diverse Fotos, Abbildungen und Tabellen und wirkt dadurch sehr ansprechend. Es ist sicherlich ein wissenschaftliches Buch, und man benötigt etwas biologisches Wissen, um es zu verstehen. Die Texte sind jedoch verständlich geschrieben und für Fachpersonen angenehm zu lesen. Für diese ist es eine gute Zusammenfassung der momentanen Studien zur Genetik und Situation der Ringelnatter in der Schweiz.

Meister B., Baur B. (2013): Die Ringelnatter im Schweizer Landschaftsgebiet – Einfluss unterschiedlich genutzter Landschaften auf die genetische Populationsstruktur, 112 Seiten. Erschienen im Haupt Verlag (www.haupt.ch), ISBN 978-3-258-07816-8

Institution
Haupt Verlag
Falkenplatz 14, 3001 Bern
Kontakt
Tel. 031 309 09 09
E-Mail schreiben