heuschrecken

Die Heuschrecken der Schweiz

  • Silvan Kaufmann

B. Baur et al. (2006). Haupt

heuschreckenFrüher gab es hundert Mal mehr Heuschrecken als heute, stellte Adolf Nadig, dem dieses Buch gewidmet ist, vor einigen Jahren in der Zeitschrift ORNIS fest. Doch kann man in den unterschiedlichen Lebensräumen der Schweiz noch immer 106 Arten begegnen, sechs sind inzwischen ausgestorben. Diese Heuschrecken-Fibel stellt alle Arten auf je einer Doppelseite vor. Kennzeichen, Verbreitung, Phänologie, Lebensraum und Lebensweise werden beschrieben, bei einigen Arten auch Details zum Gesang. Verbreitungskarten zeigen, wo die Hüpfer heute noch vorkommen. (sb)