Zweiter Luchs für Umsiedlung im Kanton Solothurn eingefangen

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Am frühen Morgen des Ostermontags ging bei Welschenrohr ein Luchsmännchen in die Kastenfalle. Zusammen mit dem letzthin in den Waadtländer Alpen gefangenen Weibchen wird er nach der Quarantäne ins LUNO Gebiet umgesiedelt. Diese Massnahme dient der Stützung der Population in den Ostschweizer Alpen.
Am Karfreitag wurde zudem bei Lommiswil auch noch ein Luchsweibchen („LOMA“) gefangen. Es wurde besendert und vor Ort wieder frei gelassen. (sb)

Links zum Beitrag
KORA

Beitrag kommentieren