Zürcher Wald erholt sich vom Sturm „Lothar“ – weniger durch Schädlinge zerstörtes Holz als erwartet

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Knapp sechs Jahre nach dem Sturm «Lothar» befindet sich der Zürcher Wald in einer weniger schlechten Verfassung als zuerst befürchtet. Die Ausbreitung des Borkenkäfers, der sturmgeschädigte Waldflächen bevorzugt, konnte unter Kontrolle gehalten werden. Das gilt auch für die in diesem Sommer aufgetretene Fichtenquirlschildlaus.

Links zum Beitrag
NZZ

Beitrag kommentieren