Zu viel Weichmacher im Käse

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Das kantonale Labor Zürich, das letztes Jahr 16'000 Lebensmittel und Artikel untersucht hat, ist der Ansicht, dass in Zukunft vor allem ein Auge auf die Plastikverpackungen von Lebensmitteln geworfen werden muss. Damit beispielsweise PVC-Frischhaltefolien weich und dehnbar sind, enthalten sie Weichmacher. Diese können allerdings in die Lebensmittel übergehen und sie verunreinigen. Nagetiere, die solchen Stoffen chronisch ausgesetzt werden, zeigen Schäden an der Leber (siehe auch vorangehenden Eintrag). Ein Problem sind zum Beispiel auch die Käseverpackungen, da sie oft den Weichmacher DEHA enthalten. Die Klarsichtfolien, die man für zu Hause kaufen kann, können bedenkenlos benützt werden, hingegen wäre es wichtig, dass auch die Läden und Verpackungsfirmen nur ungiftige Folien benutzen würden.

Aga - Trigon Film

Beitrag kommentieren