Die Velo-Initiative wurde  eingereicht. | © Verkehrs-Club Schweiz
Die Velo-Initiative wurde eingereicht. | © Verkehrs-Club Schweiz

Zeichensetzung mit eingereichter Velo-Initiative

  • Amanda Buol
  • 1

Ein breit abgestütztes Komitee aus Organisationen und Parteien hat am 1. März 2016 105‘000 Unterschriften für die Velo-Initiative bei der Bundeskanzlei eingereicht. Bundesrat, Parlament und die Stimmberechtigten erhalten nun die Chance, das Velo auf nationaler Ebene zu fördern.

Das Velofahren ist nicht nur gesund für den Menschen, sondern stösst wenig CO2 aus. Gleichzeitig können öffentliche Gelder gespart werden, wenn es konsequent gefördert werde, so der Verkehrs-Club Schweiz (VCS). Damit mehr Leute auf das Velo umsteigen, müsse das Fahren sicherer und attraktiver werden. Dazu braucht es ein dichtes Netz von direkten und sicheren Veloverbindungen, sicheren Verkehrsführungen und genügend praktische, geschützte Abstellanlagen.

Aus diesen Gründen wurde die Velo-Initiative eingereicht. Zur Förderung des Velos solle der Bund die Qualitätsanforderungen festlegen und die Kantone und Gemeinden bei der Umsetzung unterstützen. Denn das Potenzial der Velos sei noch lange nicht ausgeschöpft, sagt Franz Gallati, Präsident von Swiss Cycling.

Mit der Initiative sollen die Menschen zum Velofahren animiert werden. Viele sind nicht mehr gewohnt sich motorlos fortzubewegen. Auch sei der Fuss- und Veloverkehr immer mehr an den Rand gedrängt worden, was geändert werden solle, erklärt Evi Allemann, Nationalrätin und Präsidentin VCS.

Die Initianten meinen, dass sich die Investitionen in die Infrastrukturen lohnen würden und Anreize schaffen. Das sei auch ein Vorteil für die Umwelt, da das Velofahren platzsparend, gesund und umweltfreundlich sei. Mit der Initiative könne die Schweiz eine internationale Vorreiterrolle nehmen. Mit der Einreichung der Velo-Initiative wurde jedenfalls ein wichtiger Schritt auf diesem Weg gemacht.

1 Kommentar

  • Ferdi Proyer

    Die sogenannten „Volksvertreter“ in Bern fördern das was ihnen am ehesten den Geldbeutel füllt. Das Autofahren müsste massiv teurer werden, was machen die Politiker sie erhöhen die Preise für den öffentlichen Verkehr und bauen Tunnels und Autobahnen! Velofahren müsste vermehrt gefördert werden!

    Antworten

Beitrag kommentieren