WWF stellt Versandhandel ab Oktober ein

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Der WWF Schweiz konzentriert seine Verkaufsaktivitäten künftig auf das Firmengeschäft und die Produkte mit WWF-Logo. Auf Ende Oktober 2007 stellt seine Versandhandelsfirma, die Panda SA, ihre Aktivitäten ein. Die Panda-Läden sind nicht betroffen: Die Konsumenten können die gewünschten Öko-Produkte weiterhin bei den 12 WWF-Panda-Läden beziehen. Diese setzen ihre Tätigkeit fort.
Die Aufgabe des Versandhandels beruht auf anhaltenden finanziellen Schwierigkeiten der Panda SA, einem dem WWF Schweiz gehörenden, aber eigenständigen Unternehmen. Mehrere Versuche, eine Trendwende herbeizuführen, haben nicht zum erhofften Ergebnis geführt. (sb)

Links zum Beitrag
WWF

Beitrag kommentieren