Wolfsabschüsse: Kritik und Beschwerde

  • Redaktion Naturschutz
  • 3

In Italien sind die Wölfe geschützt. In der Schweiz und in Frankreich werden sie abgeschossen. Das ist inakzeptabel, äusserte sich der italienische Umweltminister Alfonso Pecoraro Scanio gegenüber der Zeitschrift La Repubblica zum Abschuss der Wölfin im Goms (Wallis).
Damiano Di Simine, Präsident der Umweltorganisation Legambiente Lombardia, kritisierte explizit die Umsetzung des Konzepts Wolf Schweiz. In der Schweiz werden alle Wölfe nach dem 25. toten Schaf mit der Präzision eines Chronometers erlegt, sagte er. Das komme einer Generalvollmacht zum Abschuss gleich.

Unterdessen haben Pro Natura und der WWF Schweiz bei den Walliser Behörden Beschwerde gegen die Abschussbewilligung für den Wolf im Chablais eingereicht. Das Konzept Wolf rechtfertige keinen Abschuss eines Wolfes im Winter, wenn keine Schafe mehr auf den Alpen seien. (sb)

Links zum Beitrag
WWF
KORA

3 Kommentare

  • Otto Künzli

    Natürlich !
    Man weiss ja, dass die Walliser anders ticken als der Rest der Schweiz.
    Deshalb unterstütze ich jede Art von Protest.
    Es sollen endlich Herdenschutzhunde als obligatorisch erklärt werden !

    Antworten
    • Andréa

      BRAVO !!!!!!!!!!!!! Dieser Meinung sind wir auch….

  • laura

    ich finde diese aktion genauson und bin auch der meinung da ich sehr für semtliche tierarten . tiere sollten nicht auf dieser welt aussterben egal welcher art und größe. ich bin mit meinem freund in italien gewesen in toirano dort wo die comune savona ist haben 3 tagen in einem olivenfeld bei der grotte von toirano übernachtet es ging alles gut bis zum 3. tag wo wir aben von einer feier wieder kamen uns draußen im dunkel mit unserem campingkocher (der uns sehr warscheinlich auch das leben retete.) einen kaffee hörten nur ihrgend ein tier in unserer umgebung laufen bekahmen bangel und wurfen ein paar steine , da rante das tier eine terasse der olivenfelder weiter weg. dachten uns nichts weiteres drüber, als wir im zelt gegangen waren und das lich ausschilten hörten wir wie ein stein fiel , wir erschracken, dann ein böses hungriges knurren kein hund , kein fuchs, kein wildschwein denn die haben wir gehört wenn sie böse sind , dies musste ein wolf gewesen sein wir kamen aus der sachen heile raus dürch lautes schreien und dem kleinen camping kocher . die einwohner der stadt sagte es gibt in europa keine wölfe machten sich ale lustig wir waren uns zu 99,99999 prozent sicher den hundert gibt es nicht bis wir erfahren haben das sie wieder in italien seid einiger zeit leben, wir wissen nicht genau wieviele es waren aber wir haben min. 3 registriert.

    Antworten

Beitrag kommentieren