Wolf von Wilderer angeschossen

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Im Tessin ist in der Nacht auf Montag, 6. Februar 2006, ein Wolf, der seit Dezember 2003 in der Leventina lebt, von einem unbekannten Wilderer angeschossen worden. Wildhüter fanden eine Blutspur, die der Wolf hinterlassen hat. Nach Angaben des kantonalen Jagdamts wurde das Tier verletzt, aber nicht getötet. Das Tier hat trotz seiner Verletzung eine beachtliche Höhendifferenz zurückgelegt. Dies lässt den Schluss zu, dass es nicht lebensgefährlich verletzt wurde. Es besteht jedoch die Gefahr, dass die Wunde zu einer Infektion führt.
Die Wilderer hatten dem Wolf eine Falle gestellt: Ein von ihm gerissenes Hirschkalb legten sie an einer gut sichtbaren Stelle nieder. Als der Wolf auftauchte, schossen sie. Die Wildhüter ermitteln zusammen mit der Tessiner Kantonspolizei. Der Verdacht richtet sich auf bestimmte Personen. Nähere Angaben zum Täter und zum Verbleib des Wolfes liegen nicht vor.

Beitrag kommentieren