Garbage,_Beijing

Wie stark ist die Schweiz vermüllt?

  • Corinna von Kürthy
  • -

Eine landesweite Übersicht über die mit Abfällen belasteten Standorte liegt vor. Erstmals hat das Bundesamt für Umwelt BAFU die Daten aus allen Katastern der mit Abfällen belasteten Standorte von Kantonen und Bundesstellen zusammengetragen und ausgewertet. Aufgrund bisheriger (zwangsläufig groben) Abschätzungen wurde mit bis zu 50‘000 belasteten Standorten gerechnet. Die effektive Anzahl aufgrund der Auswertung liegt nun bei rund 38‘000 Standorten, deutlich weniger als bisher angenommen.

Erwartungsgemäss liegt der Grossteil der belasteten Standorte (rund zwei Drittel) im Mittelland, wo die Besiedlung und die wirtschaftliche Tätigkeit am intensivsten sind. Gleichzeitig befinden sich hier auch die grossen Wasservorkommen der Schweiz, was einen hohen Druck auf das Schutzgut Grundwasser ergibt: es befinden sich rund 60% aller belasteten Standorte im Bereich von nutzbarem Grundwasser. Insgesamt zeigen die Auswertungen jedoch ein erfreuliches Bild. So existieren in der Schweiz insgesamt weniger belastete Standorte als angenommen und die Altlastenbearbeitung ist – auch im Vergleich zum nahen Ausland – bereits fortgeschritten. Trotzdem sind weitere grosse Anstrengungen in der Altlastenbearbeitung notwendig, um die anstehenden herausfordernden und zum Teil sehr kostenintensiven Projekte meistern zu können.

Weitere Informationen

Bundesamt für Umwelt BAFU

Bild: on Antoine Lacroix [CC-BY-2.0] via wikimedia commons

Beitrag kommentieren