Wer hat den Luchs gesehen?

  • Corinna von Kürthy
  • -

Im August diesen Jahres konnte der erste sichere Reproduktionsnachweis eines Luchses im Schweizer Mittelland erbracht werden, wie naturschutz.ch am 5. September berichtete. Dabei handelte es sich um den ersten handfesten Luchs-Nachweis südlich des Neuenburger Sees.

Der Blick berichtete gestern, dass ein junger Luchs in der Nähe von Meiringen gesichtet wurde. Es handelt sich dabei höchst- wahrscheinlich um ein Jungtier, welches erst im Mai oder Juni diesen Jahres geboren wurde und deshalb normalerweise noch auf das Muttertier angewiesen wäre. Es ist davon auszugehen, dass das gesichtete Tier vermutlich von seiner Mutter verstossen wurde, berichtet Wildhüter Rudolf Rohrbach in der Jungfrau Zeitung. Er ist davon überzeugt, dass ein Junges diesen Alters den Winter alleine nicht überleben wird. Wenn der junge Luchs aber wirklich von der Mutter verstossen wurde und verzweifelt nach Nahrung sucht, sei es wahrscheinlich, dass er in den nächsten Tagen noch mehrmals in besiedeltem Gebiet auftauchen wird. In diesem Fall bittet Rudolf Rohrbach alle Bürger der Region, dies bei der Polizei oder direkt bei den Wildhütern zu melden. Im besten Fall könnte der kleine Luchs dann auf eine Pflegestation gebracht werden, um dort zu überwintern.

Weitere Informationen

Jungfrau Zeitung

Bild: Ing. Richard Hilber (Public Domain) via Wikimedia Commons

Beitrag kommentieren