Weltwassertag

  • Gavino Strebel
  • -

fluss_birsHeute ist Weltwassertag. Organisiert von UN-Water findet dieser jedes Jahr seit 1993 statt. Anlässlich dieses Tages lädt die UN ihre Mitgliedsstaaten dazu ein, diesen Tag zur Einführung von UN-Empfehlungen zu nutzen und konkrete Aktionen in ihren Ländern zu fördern. Das Motto des diesjährigen Weltwassertages heisst «Sauberes Wasser für eine gesunde Welt».

Auch in der Schweiz gibt es neue Herausforderungen im Bereich Wasser. Der Nutzungsdruck auf die Gewässer nimmt weiter zu und zivilisationsbedingte Probleme wie Mikroverunreinigungen bedrohen die Wasserqualität. Zudem droht die Klimaerwärmung die Wasserressourcen in der Schweiz negativ zu beeinflussen. Die zunehmenden Ansprüche der verschiedenen Nutzungsgruppen und der Schutz der Umwelt führen vermehrt zu Interessenkonflikten. Wie die Stiftung Praktischer Umweltschutz Schweiz (Pusch) schreibt, wird das Abwägen zwischen Schutz und Nutzung der Wasserressourcen vermehrt eine Aufgabe von Gesellschaft und Politik sein. Deshalb sei es wichtig, die Bevölkerung für den Wert von sauberem Wasser und gesunden Gewässern zu sensibilisieren, damit sie politische Entscheidungen gut informiert treffen kann.

Im Rahmen des Weltwassertages stellte die Stiftung Praktischer Umweltschutz Schweiz Pusch letzte Woche ihre neue Ausstellung «Wasser – alles klar!» vor. Die Ausstellung sensibilisiert die Besucher auf originelle Weise für einen sorgsamen Umgang mit der Ressource Wasser. An sechs Wasserexperimenten erleben Kinder und Erwachsene spielerisch die Rolle des Wassers in unserer Gesellschaft. Zudem vermittelt die Ausstellung ganz konkrete Handlungstipps für den Alltag. Realisiert wurde die Ausstellung in Zusammenarbeit mit Coca-Cola und der Unterstützung von Bund und Kantonen. Pusch setzt für die Verbreitung dieser Ausstellung auf ihre bewährten Multiplikatoren. Gemeinden, Wasserversorgungen, Abwasserreinigungsanlagen oder Schulen können die mobile Ausstellung ab April 2010 als Do-it-yourself-Set mieten oder fixfertig mit Betreuungspersonal buchen. Ab Mitte 2010 steht die Ausstellung auch in der Westschweiz in einer französischsprachigen Adaption zur Verfügung.

Praktischer Umweltschutz Schweiz (Pusch)

Beitrag kommentieren