794px-Azure_Damselfly

Weiterentwicklung des Smaragd-Gebietes

  • Nicole Wabersky
  • -

An der Vereinsversammlung des Smaragd-Gebietes Oberaargau in Langenthal stand einerseits das laufende Aufwertungsprojekt 2009-2014 mit unterdessen 260 Aufwertungsmassnahmen in 18 Gemeinden im Zentrum. Damit gefördert wird zum Beispiel die europaweit gefährdete Helm-Azujungfer oder der Wilde Reis.

Andererseits leitete der Verein an der Vereinsversammlung diverse Schritte für eine umfassende Weiterentwicklung des Smaragd-Gebiets am Schnittpunkt der Kantone Bern, Luzern, Aargau und Solothurn ein. Drei Folgeprojekte sollen die umgesetzten Massnahmen für europaweit gefährdete Tier- und Pflanzenarten im Oberaargau ergänzen. Damit bekommt die Region verstärkt Modellcharakter für die erfolgreiche, freiwillige Zusammenarbeit zwischen Landwirtschaft und Naturschutz.

Der Verein Smaragd-Gebiet Oberaargau hat vom Bundesamt für Landwirtschaft (BLW) grünes Licht erhalten, um 2014-2015 herauszufinden, welche Massnahmen die „Umweltziele Landwirtschaft“ des BLW im Smaragd-Gebiet für den Bereich Biodiversität erfordern könnten. Dieses neue Ressourcenprojekt erlaubt die systematische Erarbeitung eines Massnahmenplans für alle Arten und Lebensräume, für welche die Landwirtschaft in der Region eine nationale Verantwortung hat.

Ein weiteres Projekt – „Anpassungen an den Klimawandel“ –, unterstützt von Bund, Kanton und Uni Bern sowie WWF startete bereits: Ein gemeinschaftlich erarbeiteter Notfall- und Massnahmenplan soll bei zukünftiger Wasserknappheit im Smaragd-Gebiet die Balance zwischen Nahrungsproduktion und dem Erhalt der Biodiversität sichern.

Parallel zu den beiden bereits bewilligten und vollständig finanzierten Projekten „Umweltziele Landwirtschaft“ und „Anpassungen an den Klimawandel“ hat der Verein ein weiteres Projekt für die baldige Eingabe an das Bundesamt für Umwelt (BAFU) vorbereitet. Das Smaragd- Gebiet Oberaargau will in einem Pilotprojekt aufzeigen, ob und wie sich hier die in Europa angewendeten Managementpläne bewähren. Die Planungs- und Umsetzungsarbeiten dieses Projekts würden die beiden anderen, neuen Projekte – aber auch das Smaragd-Projekt 2009-2014 – ideal ergänzen.

Weitere Informationen
Smaragd-Gebiet Oberaargau

Bild: Andreas Trepte (Eigenes Werk) [CC-BY-SA-2.5], via Wikimedia Commons

Beitrag kommentieren