Weitere Luxus-Ferienanlagen in der Schweiz geplant

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Tourismus-Grossprojekte schiessen im Wallis wie Pilze aus dem Boden. Dem Ägypter Sawiris, der in Andermatt Milliarden in ein Ferienresort stecken will, folgen andere Grossinvestoren. Der russische Baukonzern Mirax will auf dem Hochplateau von Crans-Montana in der Gemeinde Mollens eine luxuriöse Ferienanlage bauen. Rund 250 Millionen Franken sollen in Villen, Ferienwohnungen und ein Fünf-Sterne-Hotel mit rund 500 Zimmern investiert werden. Ein Vorvertrag für den Kauf des Geländes ist mit der Gemeinde bereits abgeschlossen, das Baugesuch wird vorbereitet.
Der Berner Marc Aeberhard möchte gar ein ganzes Gommer Dorf kaufen und es in eines der fünf besten Luxushotels der Alpen verwandeln. Im Konzept des Hotelmanagers seien, so heisst es, soziale Verantwortung und ökologische Nachhaltigkeit primäres Ziel, aber gleichzeitig solle den Gästen auch die Anreise per Privatflugzeug oder Helikopterausflüge nach Mailand, Wien oder Paris ermöglicht werden. (sb)

Links zum Beitrag
www.fairunterwegs.org

Beitrag kommentieren