Weitere Initiative für den Atomausstieg

  • Dominique Haiden
  • -

akw_abschaltenDie Partei für eine Solidarische Schweiz (PSS) hat eine zweite Initiative für den Atomausstieg lanciert. Die Grünen, Initianten der ersten Atomausstiegsinitiative (naturschutz.ch berichtete), sind wenig begeistert über den Alleingang der PSS und befürchten eine Verzettelung der Kräfte durch die zweite Initiative.

In ihrer Atomausstiegsinitiative “Kernkraftwerke sind abzuschalten” fordert die kleine Partei PSS, dass das Betreiben von Kernkraftwerken verboten wird und alle bestehenden AKW bis spätestens 7 Jahre nach der Annahme des Verbots abgeschaltet werden müssen. Die PSS sammelt seit dem 19. Juli 2011 Unterschriften.

Die Grünen, die in ihrer Initiative ebenfalls fordern, dass das Betreiben von AKWs verboten wird, die Laufzeit der bestehenden AKWs aber auf 45 Jahre beschränken will (abschalten bis 2029), zeigen sich in einer Medienmitteilung wenig begeistert vom Vorhaben der PSS. Sie werfen der Partei solidarische Schweiz vor ihre Profilierung vor den effizienten Einsatz der Kräfte zu stellen. Die Grünen befürchten ausserdem, dass eine weitere Atomausstiegsinitiative nur Verwirrung stiftet und so viele Menschen nicht wissen werden, welche Initiative sie schon unterschrieben haben und welche nicht.

Weitere Informationen (Medienmitteilung der Grünen)

Initiative der PSS

Grüne Partei der Schweiz

Beitrag kommentieren