Wassertemperaturen der Flüsse sind gestiegen

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Das Forschungsprogramm „Netzwerk Fischrückgang Schweiz“ (Fischnetz) hat die Wassertemperaturen in unseren Flüssen von 1972 bis 2002 ausgewertet. Die Temperatur der Schweizer Fliessgewässer hat in den vergangenen Jahrzehnten um 0.4 bis 1.6¡C zugenommen. Diese Erwärmung betrifft vor allem die erste Jahreshälfte und erfolgte zu einem grossen Teil Ende der 1980er-Jahre. Sie hat zur Folge, dass mehr Gewässerstrecken die kritische Grenze für den Ausbruch der proliferativen Nierenkrankheit PKD (15¡C) erreichen können und die Forellen entsprechend stärker gefährdet sind.

Links zum Beitrag
Fischnetz

Beitrag kommentieren