Wasserqualität im Vierwaldstättersee noch nicht gut genug

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Das Wasser des Vierwaldstättersees ist heute wieder von besserer Qualität. Mit dem Ausbau der Abwasserreinigungsanlagen ist die Phosphor-Konzentration im See zurückgegangen. Die Algenproduktion hat abgenommen, das Wasser ist klar geworden. Langfristig problematisch bleiben aber die toxischen Stoffe. Vor allem aber braucht es weitere Anstrengungen, damit der Vierwaldstättersee und seine Zuflüsse als vielfältiger Lebensraum für Tiere und Pflanzen attraktiver werden.

Beitrag kommentieren