Bienenwabe voll von Bienen.
Etwas über unsere Honig Produzenten dazulernen beim Festival der Natur. © RPN, via pixabay

Was haben Bienen, Fledermäuse und Unkraut gemeinsam?

  • Stefanie Wermelinger
  • -

Sie alle sind Thema beim Festival der Natur, welches heute startet. Rund 750 Veranstaltungen finden in der ganzen Schweiz statt. Von Exkursionen zu Ausstellungen bis hin zu Vorträgen kann man alles finden. Bis am 26. Mai finden die Aktionen noch statt.

Bei dieser riesen Auswahl fällt einem die Entscheidung schwer. Wir haben für Sie ein paar Rosinen herausgepickt, die wir Ihnen vorstellen möchten. Sind Sie zum Beispiel schon einmal zu Besuch bei einem Imker gewesen? Oder haben bei einem Abendspaziergang Fledermäuse beobachtet? Auch wenn sie sich immer wieder über Unkraut in ihrem Garten aufregen, gibt es eine passende Veranstaltung für Sie. Und auch Kinder kommen beim Festival nicht zu kurz.

Zu Besuch bei einem Imker

Honig für den Tee oder für auf das Butterbrot am Morgen – klingt gut, oder? Aber was liegt hinter dem feinen, von Bienen in mühseliger Arbeit zusammengetragenem Produkt? Wenn Sie dies wundernimmt, können Sie die Gelegenheit nutzen und am Samstag 25. Mai den Berufsimker Philipp Heller in Muri besuchen. Dieser erklärt Ihnen, wie die Bienenvölker funktionieren, wie aus dem Honig von der Wabe der fertige Honig produziert wird und mit welchen Problemen und Bedrohungen die Bienen in der heutigen Zeit zu kämpfen haben.

Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenlos. Um 13:30 ist der Treffpunkt in der Waldhütte «Tannenlaube» in Muri, wo die circa zweistündige Exkursion stattfindet. Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Naturschutzverein Muri und Umgebung NAMU.

Fledermäuse in der Stadt

In der Abenddämmerung sieht man sie schemenhaft durch die Luft rauschen: Die Fledermäuse. Man sieht sie kaum und doch sind sie da. Auch mitten in der Stadt herrscht in der Nacht ein reges Treiben im Himmel. Bei einem geführten Abendspaziergang können die Fledermäuse bei ihrer abendlichen Jagd beobachtet werden.

Die Veranstaltung findet am Freitag 24. Mai von 22:30 – 22:30 statt. Versammlungsort ist die Universität Irchel. Achtung: Die Exkursion findet nur bei guter Witterung statt. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Gjät und Unkraut

Jäten, eine Gartenarbeit, die den Meisten Leuten nicht so Freude macht. Doch ist das sogenannte Unkraut tatsächlich so schlecht, wie sein Ruf? Erfahren Sie mehr dazu auf einem von Experten geführten Stationenweg in der Stadt Burgdorf. Dabei kriegt man beispielsweise einen Einblick in die Unkraut-Bekämpfung der Stadt, besucht einen artenreichen Garten mit buntem Gemisch aus Kraut und Unkraut und am Ende wartet ein Apero aus Wildpflanzen.

Die Veranstaltung beginnt am Samstag um 10:00 Uhr. Weitere Informationen finden Sie auf der Festival der Natur Seite.

Markt der Biodiversität

In Lenzburg gibt es am Sonntag ein Programm für die ganze Familie. Für die Kinder gibt es Aktivitäten und einen Stand mit Tieren zum Beobachten. Zudem können Sie die Gelegenheit nutzen, um sich an Informationsständen zur Biodiversität zu informieren oder an diversen, lokalen Exkursionen teilzunehmen. Zum Beispiel die zweistündige Exkursion in die wunderbare Welt der Schmetterlinge. Oder begeben Sie sich auf die Spuren von Wasseramsel, Eisvogel und Biber. Weitere Spannende Exkursionen in Lenzburg und zusätzliche Informationen finden Sie hier.

Diese vier Aktionen und mehr als 700 weitere Veranstaltungen warten darauf, entdeckt zu werden. Suchen Sie eine Veranstaltung in Ihrer Region? Auf festivaldernatur.ch finden Sie eine Karte, wo alle Veranstaltungen eingetragen sind. Auch eine Übersicht über die verschiedenen Aktionen finden Sie auf dieser Seite.

Beitrag kommentieren