Walliser Wolf: WWF legt auch noch Aufsichtsbeschwerde ein

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Gestern hat der WWF eine Aufsichtsbeschwerde gegen den Walliser Regierungsrat Jean-René Fournier (CVP) eingereicht. Dieser setze sich seit Tagen über eine Entscheidung des Kantonsgerichts hinweg, schreibt die Umweltorganisation. Trotz verschiedener Interventionen des Walliser Kantonsgerichts habe sich Regierungsrat Jean-René Fournier bisher geweigert, den Abschussbefehl gegen den Wolf aus dem Val d’Illiez (Chablais) zu suspendieren. Die Affaire bekommt so eine neue Dimension. Es geht nicht mehr nur um den Wolf, sondern um die Beachtung der Gewaltentrennung und somit um die Fundamente des Rechtsstaates. (sb)

Links zum Beitrag
WWF

Beitrag kommentieren