Waldprogramm Schweiz: Wird der naturnahe Waldbau gefällt?

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Am 26.1.2004 hat das Buwal das „Waldprogramm Schweiz“ (WAP-CH) veröffentlicht, das die Basis für die zukünftige Waldpolitik in der Schweiz sein wird und zahlreiche Massnahmen vorschlägt. Einige davon kann das Buwal sofort umsetzen, andere bedingen eine Gesetzesänderung.

In einer ersten Stellungnahme warnen die Schweizer Umweltorganisationen WWF, Pro Natura und Schweizer Vogelschutz SVS vor einer kurzsichtigen Abkehr vom naturnahen Waldbau in der Schweiz. Der am 26.1.2004 vom BUWAL veröffentlichte Schlussbericht des Waldprogramms (WAP) Schweiz schildere ein Experiment mit ungewissem Ausgang: „Die Schweizer Wälder sollen auf vermeintliche Wirtschaftlichkeit getrimmt werden – auf Kosten der Natur. Der WAP-Schlussbericht zeichnet ein Bild der künftigen Schweizer Waldpolitik, die überwiegend im Dienste einer rentableren Holznutzung stehen soll. Es droht der Abschied vom naturnahen Waldbau in der Schweiz – und damit eine markante Änderung des gewohnten Waldbildes. Durch eine industrielle Holznutzung und den Abbau von Vorschriften und Kontrollen sollen Forstbetriebe wieder schwarze Zahlen schreiben können.“

Links zum Beitrag
Medienmitteilung WWF, Pro Natura, SVS
Medienmitteilung Buwal

Beitrag kommentieren