Waldausdehnung soll gestoppt werden

  • Caroline Nienhuis
  • -

wald1Die Umweltkommission des Ständerats (UREK) hat die Vernehmlassung zu einer Änderung des Waldgesetzes eröffnet. Eine zu starke Ausdehnung des Waldes in ökologisch oder landwirtschaftlich wertvolle Gebiete soll gestoppt werden. Dies soll mit einer Lockerung des Rodungsverbot erzielt werden. Zugunsten des Natur- und Landschaftsschutzes soll trotzdem auch in Zukunft bei einer Rodung dieselbe Fläche wieder aufgeforstet werden. Die Fläche muss aber nicht zwingend in der Nähe des gerodeten Waldes liegen. Zu den Vorschlägen der Kommission kann bis zum 15. Dezember 2010 Stellung genommen werden.

Kommission für Umwelt, Raumplanung und Energie UREK

Beitrag kommentieren