© Carsten Frenzl,  [CC-BY-SA-2.0], via Flickr
© Carsten Frenzl, [CC-BY-SA-2.0], via Flickr

Wald- und Wassertag rufen zum Schutz der Ressourcen auf

  • Amanda Buol
  • -

Am 21. März ist internationaler Tag des Waldes und am 22. März folgt gleich internationaler Tag des Wassers. Aus dem Anlass zeigt das Bundesamt für Umwelt (BAFU) Entwicklungen und Umgang mit diesen lebenswichtigen Naturräumen auf.

Die internationalen Tage des Waldes (21. März) und des Wassers (22. März) dienen zur Sensibilisierung der Bevölkerung für die Gefährdung der Ressource Wald und Wasser. Die Tage werden genutzt um den Fokus auf kritische Themen aus diesen Bereichen zu lenken. Am Tag des Waldes ist es das Motto „Wald und Wasser“ am Tag des Wasser „Wasser und Arbeitsplätze“.

Das BAFU nutzt diese beiden Tage um die Entwicklung und den Umgang dieser Naturräumen aufzuzeigen. So werde das Prinzip der Nachhaltigkeit durch die Geschichte des Schweizer Waldes und der Fliessgewässer eindrucksvoll beleuchtet. Denn auch in der Schweiz ist es wichtig, dass es nicht zu Übernutzungen und übermässigen Eingriffen komme. Dies würde früher oder später zu einem Umdenken führen, so das BAFU. So zeigt die Geschichte bereits jetzt, dass Naturereignisse schon der Grund für die Entstehung des Wald- und Wassergesetzes waren.

Der Wald durfte bereits 1876 Schutz geniessen, dank dem Erlass des Forstpolizeigesetzes. Die Fliessgewässer dagegen wurden ab 1877 durch das Wasserbaupolizeigesetz verstärkt genutzt, vor allem korrigiert und verbaut. Erst 100 Jahre später, in den späten 1970er Jahren, erfolgte ein Umdenken zu einem naturnahen Wasserbau, schreibt das BAFU.

Im Laufe der Geschichte hat sich der Umgang mit den Ökosystemen Wald und Wasser immer wieder verändert. Auch heute ist man immer wieder mit neuen Rahmenbedingungen konfrontiert, wie der zunehmende Siedlungsdruck, der zu Flächenbedarf führt, oder der Klimawandel, der die Anpassungsfähigkeit auf die Probe stellt.

Im offiziellen Trailer des Tag des Waldes geht es darum, dass der Wald bei der Reinigung des Wassers eine wichtige Rolle spielt. Er filtert das Wasser und sorgt so für eine gute Qualität, da die Waldbewirtschaftung Nähr- und Schadstoffarm ist.

Der Trailer zum Wassertag weist auf die Bedeutung hin, die Wasser auf den Arbeitsmarkt und in der Wirtschaft hat.

Beitrag kommentieren