Neeri

Verlegung der Strasse

  • Stefanie Pfefferli
  • -

Die verschiedenen Varianten für die Verlegung der Strasse aus dem Naturschutzgebiet Neearcherried (ZH) werden neu bewertet. Das Neeracherried ist ist eines der letzten grossen Flachmoore der Schweiz  und ein bedeutendes Gebiet für rastende Zugvögel. In einem ersten Workshop, an dem auch Regierungsrat Ernst Stocker teilgenommen hat, haben sich die drei Gemeinden Neerach, Niederglatt, und Höri mit dem Kanton auf die Vorgehensweise und die Rahmenbedingungen geeinigt.

In einem ersten Workshop haben sich die betroffenen Gemeinden Neerach, Niederglatt und Höri mit dem Kanton darauf geeinigt, unter welchen Rahmenbedingungen die Lösung für eine Verlegung der Strasse aus dem Neeracherried gesucht werden soll. So wurde der Raum festgelegt, in welchem eine Lösung überhaupt in Frage kommt, zudem wurde definiert, wie die verkehrlichen Auswirkungen in der Region geprüft werden sollen. Gleichzeitig wurde der Variantenfächer erneut geöffnet, also die Möglichkeit für eine Lösungssuche nicht auf die bisherigen Varianten beschränkt.

Ziel ist, sich auf eine Variante und eine Umsetzungsplanung zu einigen, welche von allen Beteiligten mitgetragen werden kann. Der Prozess soll bis Frühjahr 2012 abgeschlossen sein, auch hier wurde der zeitliche Rahmen für eine optimale Lösungssuche und regionale Betrachtung etwas erweitert. In einem nächsten Workshop sollen die Varianten diskutiert und die Kriterien für die einheitliche Beurteilung definiert werden.

Weitere Informationen

Bild: Schweizer Vogelschutz SVS/Bird Life Schweiz

Beitrag kommentieren