Atomkraft

VD akzeptiert keine Atomrisiken

  • Silvan Kaufmann
  • -

AtomkraftDie Allianz «Nein zu neuen AKW» gratuliert der Waadtländer Stimmbevölkerung zu Ihrem Nein zur unbefristeten Betriebsbewilligung für das AKW Mühleberg und bedauert die Ablehnung des revidierten Energiegesetzes im Kanton Neuenburg.

Im Kanton Waadt hat das Nein zu einer unbefristeten Betriebsbewilligung für das alte AKW Mühleberg gezeigt, dass die Bevölkerung nicht bereit ist, die unverhältnismässig hohen Risiken der Atomkraft in Kauf zu nehmen.

Die Neuenburger Stimmbevölkerung hat das revidierte Energiegesetz abgelehnt. Dieses hätte einen schweizweit hohen Standard bezüglich der Richtlinien für Energieeffizienz und für die Nutzung erneuerbarer Energien gesetzt. Dadurch wären die CO2-Emissionen in Zukunft gesenkt und einheimische Arbeitsplätze geschaffen worden.

Die Allianz «Nein zu neuen AKW» fordert den Bund und die Stromlobby auf, das Signal aus dem Kanton Waadt zu beachten. Die Atomkraft hat keine Zukunft. Die Schweizer Bevölkerung wird auch bei der Referendumsabstimmung 2013/2014 wieder dazu Stellung nehmen. Nur eine Energiepolitik, welche auf dem effizienten Umgang mit Ressourcen und auf erneuerbaren Energien aufbaut, kann der Schweiz langfristig Versorgungssicherheit garantieren, einen massiven Beitrag zum Erreichen der Klimaziele leisten und gleichzeitig die einheimische Wertschöpfung stärken. Die Zukunft ist erneuerbar!

Nein zu neuen AKW

Beitrag kommentieren